Benutzername:
Betreff:


Beitrag:
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Sicherheitsabfrage*
Tippen Sie die Buchstaben hier ein:

 
*Zur Vermeidung von Spam
Datei anhängen

In Antwort auf

RE: Nahost-Konflikt • Absender: Markus Rabanus, 12.04.2019 12:51

@Zsuzsi Schindler, "überlassen Sie uns ..." ist falsch, denn wenn sich wer streitet, hat nicht die Selbstjustiz zu entscheiden. sondern die Vereinten Nationen.

Und dass Sie Netanjahu gewogene Araber kennen, ist mir in Betracht des an Palästinensern begangenen Landraubs so aberwitzig wie das Gerede von Antisemiten, dass sie "sogar" mit Juden befreundet seien.

Israel verdankt seine Existenz den Vereinten Nationen.
Desgleichen Recht haben Palästinenser.

Alles andere war und ist völkerrechtswidrig.
Folglich waren die arabischen Kriege gegen das junge Israel völkerrechtswidrig, so auch der antiisraelische Terrorismus inklusive der Leugnung des Existenzrechts Israels.

Doch gleichfalls völkerrechtswidrig - und spätestens seit 1967 - ist die Annexionspolitik Israels und die Nichtanerkennung bzw. Verhinderung eines Palästinenserstaates, wie von den Vereinten Nationen einst beschlossen und seither in vielen, vielen Resolutionen mehrheitlich verlangt.


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: incella
Forum Statistiken
Das Forum hat 578 Themen und 9245 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Markus Rabanus