Benutzername:
Betreff:


Beitrag:
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Sicherheitsabfrage*
Tippen Sie die Buchstaben hier ein:

 
*Zur Vermeidung von Spam
Datei anhängen

In Antwort auf

Netanjahu, Hamas und Hisbollah • Absender: Markus Rabanus, 30.06.2017 15:29

Politik ist schwierig.

In früheren Jahren freute ich mich, wenn Repräsentanten des deutschen und israelischen Staates gemeinsam Shoa-Trauerkränze ablegten, denn die Lebenden späterer Generationen müssen versöhnlich sein, was vollends anderes ist, als Versöhnung mit den Verbrechern.
Aber ich persönlich hätte Mühe, Seite an Seite mit Netanjahu Kränze zu legen, denn ich traue ihm nicht, weil er sein Unrecht zu oft mit der Shoa rausredet.
Und trotzdem müsste ich, denn es würde missverstanden von zu vielen, deren regierender Repräsentant Netanjahu nun'mal ist.

Hingegen habe ich überhaupt keine Probleme bspw. mit der israelischen Flagge auf solchen Veranstaltungen, denn Israel ist nach meiner Geschichtsauffassung "ursprünglich Produkt des Antisemitismus".
Nur möchte ich nicht, dass Israel in solcher Anfänglichkeit verbleibt, sondern wünsche für Israel Ankommen in friedlicher und kooperativer Nachbarschaft.

Darum floskle ich so gern' von "Arabisch-Israelischer Liga".
Ich möchte den Nahen Osten in den Nachrichten gemeinsam auftreten sehen - und nicht im Gegeneinander.


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: SaraReorp
Forum Statistiken
Das Forum hat 577 Themen und 9026 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Markus Rabanus