Benutzername:
Betreff:


Beitrag:
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Sicherheitsabfrage*
Tippen Sie die Buchstaben hier ein:

 
*Zur Vermeidung von Spam
Datei anhängen

In Antwort auf

RE: Golda Meir und Friedenserziehung • Absender: Markus Rabanus, 19.05.2018 14:43

Ja,@Claudia Romana, zutreffend, dass alle heutigen Nationalstaaten Europas territorial besehen Produkte kriegerischer Verbrechen sind. Bis ins gegenwärtige Jahrzehnt, siehe Krim.

Deshalb bin ich nicht so sehr "Patriot", zumal ich nicht gutheißen mag, wenn das eine "Vaterland" über andere "Vaterländer" meiner Familie zweimal binnen weniger Jahrzehnte herfiel und auch heute keine meinen Wünschen genügende Friedenspolitik betreibt, wie skizziert in www.pazifistisches-manifest.de

Nun kamen Sie mir zunächst mit einem m.E. eher feindsinnigen Friedenszitat, berufen sich anschließend auf Friedensdefinitionen von Wikipedia, um dann zu fordern, dass der kriegerische Nationalismus anderer Länder, obgleich doch eigentlich Verbrechen, für Israel rechtens sein solle?

Verbrechen sind niemandem erlaubt, wenngleich es immer Verbrechen geben wird.
Verbrechen das Wort zu reden, kann entweder Anliegen von Verbrechern sein oder Unfug aus Unverstand.

So ist es jetzt nett erklärt und unmissverständlich. Sie können sich nicht rausreden, wenn sich Ihre Gesinnung nicht ändert.


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: incella
Forum Statistiken
Das Forum hat 578 Themen und 9245 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Markus Rabanus