Benutzername:
Betreff:


Beitrag:
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Sicherheitsabfrage*
Tippen Sie die Buchstaben hier ein:

 
*Zur Vermeidung von Spam
Datei anhängen

In Antwort auf

RE: Afrika-Politik • Absender: Markus Rabanus, 18.07.2019 15:50

@Birgit, in vielen afrikanischen Staaten gibt es kein Sozialsystem, keine Renten. Wäre es bei uns so, so würden auch wir auf Kinderreichtum setzen.
Mit Mischkalkulation: 3 sterben an Krankheit oder durch Gewalt, 2 suchen das Weite, ein Kind oder gar zwei Kinder bleiben - und kümmern sich um mich im Alter.

Weiterer Aspekt: Verhütungsmittel sind für viele Afrikaner unerschwinglich.
Hätten meine vielen Frauen nicht verhütet, so hätten mich viele entweder überhaupt nicht beglückt oder ich wäre hundertfacher Papa.

Ich war nie sonderlich zölibatär. Und würde es erst recht nicht Menschen empfehlen mögen, die weniger Spielzeug als ich haben.

Weiterer Aspekt: In vielen afrikanischen Staaten gibt es keine "innere Sicherheit", sondern marodierende, vergewaltigende Milizen, so dass auch emanzipiertesten Frauen keine Freiheit ist, sich gegen Schwangerschaften zu wahren. Und wieder können sich viele keinen ärztlichen Schwangerschaftsbruch leisten und würden hohes Risiko bei Pfuschern eingehen.

Zusammengefasst:
Fehlendes Sozialsystem, Armut und fehlende Frauengleichberechtigung sind Hauptursachen für das enorme Bevölkerungswachstum aller notleidenden Gesellschaften.


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: incella
Forum Statistiken
Das Forum hat 578 Themen und 9245 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: