Benutzername:
Betreff:


Beitrag:
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Sicherheitsabfrage*
Tippen Sie die Buchstaben hier ein:

 
*Zur Vermeidung von Spam
Datei anhängen

In Antwort auf

RE: Klimawandel und Klimapolitik • Absender: Markus Rabanus, 10.07.2019 14:23

es ist schade, dass so wenige Maßnahmen in Betracht gezogen werden, während es zu jeder vorgeschlagenen Maßnahme heißt, sie bringe "zu wenig".
Und es hat Methode, auf jegliche Maßnahme zu verzichten, die auch nur irgendwie unseren Lebensstil betreffen könnte.

Viele Maßnahmen wären zugleich in vielerlei Hinsicht sinnvoll. Bspw. Rentner per Bonus schmackhaft zu machen, dass sie ihren PKW verkaufen, wenn sie ihn länger als 5 Jahre hatten und dann auch auf die Fahrerlaubnis verzichten.

"Verschrottungsprämie" für gebrauchsfähige Fahrzeuge halte ich ökologisch für kontraproduktiv. Wenn überhaupt, dann für wenige Ausnahmen.

Nebenbei: Auch ich überlebte es, dass nur an Sonntagen Fleisch und an Freitagen Fisch gab, während anderentags allenfalls Speck hinzu kam.
Und weiterer Aspekt, dass man damals in großen Schulklassen "einen Dicken" hatte, den man vor dem Hänseln bewahrte, dann wären es in heutigen Schulklassen ca. 30 %.
In Betracht solchen Anteils wird zwar weniger Mobbing sein, aber mehr Kids mit Komplexen.


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: SaraReorp
Forum Statistiken
Das Forum hat 577 Themen und 9007 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: