Benutzername:
Betreff:


Beitrag:
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Sicherheitsabfrage*
Tippen Sie die Buchstaben hier ein:

 
*Zur Vermeidung von Spam
Datei anhängen

In Antwort auf

RE: Klimawandel und Klimapolitik • Absender: Markus Rabanus, 21.07.2019 13:09

Paul O., würden Sie sorgsamer durchgehen, was Sie da an Leugner-Debatten in einen Topf rühren, dann würden Sie nicht nur deren Unterschiede hinsichtlich Tatsachen bemerken, sondern auch die moralische Verwerflichkeit solchen Eintopfs.

Das Schema, alle Wahrheit sei bloß Glaubensfrage, kommt intellektuellem Kurzschluss gleich. Dann wäre die Vernunft erledigt und alles Geschehen nur noch freies Spiel der Kräfte.

Die behaupteten Diskussionsverbote gibt es in unserer Gesellschaft nicht. Allerdings kann man sich mit allzu kruden Beiträgen disqualifizieren und auch diskreditieren.

Nichts davon ist Einbahnstraße, sondern politischer Wettstreit - und das wissen Sie, wenn Sie eine wissenschaftliche Debatte zu einer religiöse Debatte verklären.

Denn es ist Verklärung, wenn Sie es nicht begründen können oder vielleicht auch gar nicht wollen.

Wollen wir beide es mal probieren?

Machen wir: Ich gehöre zu den Privilegierteren, denn ich kann entscheiden, ob ich vereinnahmte Mieten zurück in meine Häuser fließen lasse oder mir davon Weltreisen und Ferraris leiste.

Nun bin ich allerdings ein Mensch mit politischem Gewissen, berücksichtige folglich auch demokratische, soziale und ökologische Belange, die gegen Ferrari und Weltreisen sprechen. Darum verzichte ich, worauf viele meinesgleichen zum Leidwesen von Menschen und Umwelt nicht verzichten würden.

Da jedoch nicht jedes Wohl und Wehe von der Willkür der Privilegierten abhängen soll, werbe ich hier und da für demokratische Entscheidung zwecks allgemeiner Verbindlichkeit.

Ich halte das für "Politik". - Und halten Sie es für "Religion"?

Wenn Sie "Ja" sagen, dann liegt es an Ihrem Begriff von Religion, dass Ihnen alles Religion ist.


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: SaraReorp
Forum Statistiken
Das Forum hat 577 Themen und 9007 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: