Benutzername:
Betreff:


Beitrag:
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Sicherheitsabfrage*
Tippen Sie die Buchstaben hier ein:

 
*Zur Vermeidung von Spam
Datei anhängen

In Antwort auf

RE: 2019-03-09 • Absender: Markus Rabanus, 09.03.2019 13:46

Es ist keine "Kinderfeindlichkeit", keine Kinder in die Welt zu setzen, wie es auch keine "Kinderliebe" ist, wenn auf "Kinderreichtum" gesetzt wird, damit sich wenigstens eines im Alter um einen kümmert.
Wer Kinder liebt, dem muss es nicht unbedingt aus eigenen Genen sein, denn es gibt so viele Kinder, denen Zuwendung und oft viel mehr fehlt, was es zum Leben und Glück braucht.
Wir sind 7,6 Mrd. Menschen. Und zwar nicht deshalb, weil wir uns "fortpflanzten", sondern "vermehrten". Unsere Ausbreitung und obendrein inflationäre Lebensweise richten die Natur erkennbar zugrunde.
Ich bin aus kinderreicher Familie und aus einer Zeit, als man weniger Bewusstsein dafür hatte, was "Mehret Euch" anrichtet.
Ich bin für mich persönlich froh, dass meine Eltern nach 3 Kindern nicht Schluss mit dem Kinder-Bekommen machten, aber wäre ich nicht geboren, so würde ich vermutlich auch weder drunter leiden noch dran erfreuen. Niemand würde mich missen oder sich über mich ärgern müssen ;-)


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: SaraReorp
Forum Statistiken
Das Forum hat 573 Themen und 8953 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: