Benutzername:
Betreff:


Beitrag:
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Sicherheitsabfrage*
Tippen Sie die Buchstaben hier ein:

 
*Zur Vermeidung von Spam
Datei anhängen

In Antwort auf

März 2019 • Absender: Markus Rabanus, 23.03.2019 01:47

Allerdings ist morgen bzw. schon heute (Samstag) Demo in Berlin gegen Artikel 13 der geplanten Urheberrechtsverschärfung.

Wirklich schlimm, aber "unsere" Politiker hören nicht hin - und schnüren ein Konjunkturpaket zugunsten von Anwaltsozietäten, Verlagen und Verwertungsgesellschaften, die aus Abmahnungen ihr Hauptstandbein machen möchten.

Die Rechtsunsicherheit wird zunehmen, denn die geforderten "Uploadfilter" können niemals technisch verlässlich entscheiden, wie es für vernünftige Abwägung von Interessen erforderlich bleibt.

Und da jede Abmahnung mit "Streitwerten" beliebiger Höhe gekoppelt werden kann, bedroht das Gesetzesvorhaben nicht nur die Meinungsfreiheit, sondern auch die Existenzgrundlage all jener Menschen, die sich den juristischen Streit wirtschaftlich nicht leisten können.

Wer mich ob solcher Vorwürfe nun "besänftigen" möchte, hat Pech, denn ich habe solche Fälle in Praxis schon mehrfach hinter mir - mit Streitwerten i.H.v. 500.000 € und Haftforderung für den Fall, dass ich an meiner Rechtsauffassung festhalte.

Zwar immer gut ausgegangen, aber mein Aufwand und die Nerverei blieb für die Abmahnbetrüger kostenlos und straflos, "weil es ja Zivilrecht" sei und mein persönlicher Aufwand nicht zähle.

Nein, es muss anders sein, dass es ganz gewöhnlich als "Erpressungsversuch" strafbar ist, wenn jemand unlauter bspw. "1.800 €" für eine Abmahnung fordert und bei Nichtzahlung der Streitwert auf "500.00 €" setzt - und beides zivilrechtlich bzw. urheberrechtlich vollkommen abwegig ist.

Dann nämlich ist das Landgericht Erstinstanz, wo man sich selbst nicht vertreten darf.
Und aus Angst vor den Kosten und dem Gerichtsverfahren lassen sich dann viele Abgemahnte auf die ihnen grad noch erträglichen "Abmahnkosten" ein. Es ist ein Massengeschäft geworden.

Die wirklichen Urheber haben bestenfalls Cents davon, denn die Apparate "verdienen" alles weg.

Die wirklichen Urheber hätten viel mehr davon, der Gesetzgeber würde vernünftige Vorschriften machen,
- wie zwischen Urheberrechtsverletzungen als Geschäftsmodell oder aus Unachtsamkeit zu unterscheiden ist,
- wie sich die Entgeltung und Vergeltung bemisst,
- wie sich der Wert der Urheberrechtsverletzung realistischer abzubilden hat.

Aber diesbezüglich und mit der Bestrafung von Abmahn-Erpressung und Betrug ging es nicht voran, denn bei den Beratungen zu diesen Gesetzen wurden weit mehr die Lobbyisten gehört als diejenigen, die es Meinungsfreiheit und Geld kosten wird.

Von den Verlegern wird in allen Zeitungen viel Lob kommen und der Widerstand so knapp zitiert, dass die Gesellschaft glaubt, alles sei gut.

Es ist der schärfste Angriff auf Artikel 5 Grundgesetz - die auch dem Einzelnen eigene Pressefreiheit gewährt, wie durch das Internet doch endlich auch jedem Menschen technisch und finanziell ermöglicht.

Ich werde bestimmt wieder betroffen sein, denn ich setze mich nun'mal gerne mit Texten anderer Leute auseinander - und müsste dann eigentlich auch versuchen, solche Streitsache nicht nur in meinem Fall zu kippen, sondern auch verfassungsrechtlich.

Aber die Meinungsfreiheit und das Urheberrecht, so heilig es mir ist, so ist es dennoch nicht "mein Thema", wie auch viele andere wichtige Dinge, zu denen mich zwar äußere, oft sogar ebenfalls betroffen, aber zu deren Anwalt ich mich nicht machen würde, weil mir persönlich weniger wichtig als die Frage der Frieden organisatorisch zu sichern ist, wie in 11 knappen Zeilen geschrieben >> www.pazifistisches-manifest.de


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: SaraReorp
Forum Statistiken
Das Forum hat 573 Themen und 8953 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: