Benutzername:
Betreff:


Beitrag:
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Sicherheitsabfrage*
Tippen Sie die Buchstaben hier ein:

 
*Zur Vermeidung von Spam
Datei anhängen

In Antwort auf

RE: April 2019 • Absender: Markus Rabanus, 04.04.2019 20:12

Was die Überlegungen zum Friedensnobelpreis für Thunberg anbelangt, so befürworte ich es, weil es leider keinen gleichermaßen renommierten "Umweltschutzpreis" gibt.
Desgleichen bedauerlich, wenn der FNP schon oft für soziales Engagement verliehen wurde, dann eigentlich besser "Sozialpreis" genannt würde.

So sehr mit alles mit allem mehr oder minder in Zusammenhang steht, mag ich speziellen Problemen auch gerne spezielle Aufmerksamkeit gewidmet sehen.
Insbesondere die Friedenssicherung betreffend, die wir uns durch die Rivalität von nationalen Streitkräften übermaßen teuer werden lassen sowohl finanziell als auch intellektuell. Das hindert Wohlfahrt, Investitionen in den Umweltschutz und bedroht die Menschheit obendrein als Ganzes, denn waghalsiger, je mehr wir den Frieden auf Sprengkraft basieren.

Dieser falsch basierte Frieden (richtig wäre UNO-Gewaltmonopol) hat allerdings für viele Menschen in Elendsregionen objektiv weniger Bedeutung als der Hunger und hygienische Probleme in Slums usw., was auch wieder rechtfertigen würde, z.B. einen "Sozialpreis" höher zu hängen.

Und so ungewiss und verschieden die Folgen des Klimawandels in den einzelnen Weltregionen auch werden, können die weltpolitischen Verwerfungen dramatische Dimension bekommen, wenn die Menschheit sich entweder nicht vernünftig auf Massenmigration zu verständigen weiß oder aber den Klimawandel zu stoppen oder wenigstens zu bremsen versteht,
denn je rascher er sich vollzieht, desto schwieriger wird es uns.

Krisen bringen zwar jede Menge gescheiter Köpfe hervor, aber nicht unbedingt an die Macht, zumal sich die Dumpfen leichter tun, den dumpfen Massen zu schmeicheln und gegen die übrige Welt aufzuhetzen.

Gleichwohl 1.:
M.E. gebühren Friedenspreise gebühren eigentlich eher den darauf fokussierten Politikern, Wissenschaftlern, ruhig auch kecken Jugendlichen usw., wenn andere überragend, sei es hinsichtlich Erkenntnis oder Effekt durch Vorbild.

Gleichwohl 2.:  
M.E. verdient Greta Thunberg unter Berücksichtigung bisheriger Verleihungspraxis durchaus auch den Friedensnobelpreis.

Es sei denn, es würde bis Herbst 2019 ein anderer Mensch auf die Weltbühne treten und


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: SaraReorp
Forum Statistiken
Das Forum hat 573 Themen und 8953 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: