Benutzername:
Betreff:


Beitrag:
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Sicherheitsabfrage*
Tippen Sie die Buchstaben hier ein:

 
*Zur Vermeidung von Spam
Datei anhängen

In Antwort auf

RE: Zum Umgang mit Nazi-Demos • Absender: Markus Rabanus, 02.04.2019 01:26

"Aber dat is'ja Gewalt!" - Ja, Staatsgewalt - und die muss selbstverständlich verhältnismäßig, erforderlich und obendrein geeignet sein.

Also wäre der Ablauf wie folgt:

Wenn da eine Horde "Arier", ob blond oder braunäugig mit Glatze, zu brüllen beginnt, dass unser Land ihnen gehöre & ähnliches, dann müsste eine Lautsprecherdurchsage erläutern, warum dem nicht so ist - und die Strolche sich auf den Heimweg machen sollen.

Geschieht das nicht, dann Wiederholung der Durchsage und für den unvernünftigen Fall der Zuwiderhandlung werde der Wasserwerfer kommen und alle benässen.

Es muss immer etwas Bedenkzeit geboten werden - und das darf bei Nazis auch ruhig ein bisschen großzügiger bemessen sein, denn Rücksichtnahme besonderer Befindlichkeiten ist auch der Staatsgewalt Pflicht.

Ein Obernazi ruft: "Aber wir demonstrieren doch friedlich!!!"

Dann muss noch etwas Aufklärung her, dass Volksverhetzung nicht "friedlich" ist - und ob da jemand "Juda verrecke!" oder "Ausländer raus!" brüllt, macht zwar gewiss Unterschied, aber der freiheitlich-demokratischen Grundordnung längst nicht genug - und deshalb §Demo finito§.

Einige werden kapieren und dürfen die Reihen der Staatsmacht passieren. Es werden allerdings nur wenige sein, weil schon so oft von der Staatsgewalt gegen welche geschützt, die Antifaschismus mit Selbstjustiz verwechseln, wie allerdings in der Natur des Menschen verständlich, wenn das Gemeinwesen und die Staatsgewalt schlecht funktioniert.

Genügt alle Aufklärung nicht, dann kommt das Duschen, auch wieder für Denkpausen unterbrochen, nicht zu heftig, denn verletzt werden soll niemand, aber nass genug zum Erlernen von Respekt gegenüber dem staatlichen Gewaltmonopol, denn daran fehlt es vielen, wenn nur gepredigt wird.


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: SaraReorp
Forum Statistiken
Das Forum hat 573 Themen und 8952 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: