Benutzername:
Betreff:


Beitrag:
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Sicherheitsabfrage*
Tippen Sie die Buchstaben hier ein:

 
*Zur Vermeidung von Spam
Datei anhängen

In Antwort auf

RE: Energiepolitik • Absender: Markus Rabanus, 15.11.2021 15:45

Henning B., die Sorgen vor Veränderung teile ich, aber die Sorge vor Nichtveränderung überwiegen beträchtlich.

Und das auf dem Hintergrund meines jahrzehntelangen Streitens für andere Weichenstellung - auch mit eigenen Projekten, für die ich zwar EEG-Subventionen kassierte, aber nie wollte, denn die Alternative wäre gewesen, der Atomwirtschaft und den Großkesselbetreibern die Folgekosten einzupreisen, in der #Grundlast den Ewigenergien die Vorfahrt zu gewähren, anstatt sie bei Überlast abschalten zu müssen und die Dreckschleudern zu privilegieren.

Das sind lange Geschichten. Und für mich unendlich ärgerlich, denn oft der Politik erklärt, die zwar im permanenten Wahlkampfmodus fleißig nickte, aber dann eher Falsches machten, weil "beraten" bzw. korrumpiert durch diejenigen, die ihnen die Sahnehäubchen auf den von mir steuerfinanzierten Kuchen spendieren.

Ich mache viele Vorschläge, welche politischen Rahmenbedingungen es für meinen eigenen Krams bedarf, wie auch in nahezu allen anderen Bereichen, denn ich verlustiere meine Phantasie in solchen Themen lieber als in der Show von Maßanzug-Trägern.

Auch technologisch kam ich mit vielen Ideen, aber sie lohnen für die Industrie halt nicht, wenn so wenige sich dafür interessieren.

Und es gilt an vielen Stellschrauben zu drehen - und zwar gleichzeitig, unverzüglich & rascher nachjustierend, wenn sinnvoll.

Aber welche Stellschraube auch immer gedreht werden muss, kreischen die Betroffenen, die betreffende Stellschrauben bringe "nichts" oder "zu wenig" und gehöre erspart oder massiv subventioniert.
Daraus die Klientelpolitik & zu wenig Vorwärtskommen, oft das Gegenteil.

Denn obendrein gibt es "zentrale Probleme", vor allem dass unsere Wirtschaftsweise und unser Gemeinwesen von Verschwendung und Wachstum abhängig ist, die sich auch fiskalisch bequemer leichter abschöpfen lassen als bspw. durch Haltbarkeit von Gütern, wirtschaftlicher "Stagnation" oder gar Reduktion von #Überkonsum.

"Stagnation" in Gänsefüßchen, weil die Inflation von Verbrauchsansprüchen uns keine Priorität mehr haben darf.

Diesbezüglich fehlt es ganz erheblich an Phantasie zu Reformen. In der Gesellschaft, sodann auch in der Politik.

Das wird sich über Nacht nicht ändern, weshalb ich mit dem Leitpost anders fokussiere: Ob es Deutschland gelingt, technologisch zu den Lokomotiven des Wandels zu gehören oder zu den vielen Waggons im Wettbewerb der Planetenvermüllung.


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: kellylof
Forum Statistiken
Das Forum hat 567 Themen und 7904 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: