Benutzername:
Betreff:


Beitrag:
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Sicherheitsabfrage*
Tippen Sie die Buchstaben hier ein:

 
*Zur Vermeidung von Spam
Datei anhängen

In Antwort auf

RE: August 2019 • Absender: Markus Rabanus, 19.08.2019 00:30

ich gehe zwar seit langem mit einer auch "anthropogenen Inflationstheorie" schwanger, die im Ergebnis eine Dystopie wäre, aber eben doch nicht nur von Zwangsläufigkeiten, sondern auch von Gestaltbarkeiten, also auch Utopie möglich.

Wäre ich Kulturpessimist, könnte ich mir einiges Denken, Reden und Tun sparen, zumal Pflichten und Hobbys genüge.

Manchen Menschen rate ich zu Kindern, anderen nicht. Argumente finden sich für beides, für zweierlei anderes allerdings auch:
1. Die Menschheit soll sich nicht selbst aus dem Spiel nehmen, indem sie auf Fortpflanzung verzichtet.
2. Die Menschheit soll aber den Unterschied zwischen Fortpflanzung und Vermehrung kapieren, denn je mehr wir werden, desto weniger dürfte jeder von uns der Natur nehmen.

Und dann gibt es ja auch noch jede Menge Kinder, um die sich schlecht und nicht gekümmert wird - und die auf Müllhalden wühlen.


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: SaraReorp
Forum Statistiken
Das Forum hat 573 Themen und 8953 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: