Benutzername:
Betreff:


Beitrag:
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Sicherheitsabfrage*
Tippen Sie die Buchstaben hier ein:

 
*Zur Vermeidung von Spam
Datei anhängen

In Antwort auf

RE: AfD-Trolle im DGB-Facebook • Absender: Markus Rabanus, 05.07.2017 10:39

@Andre B..., wäre jeder Faulpelz ein "Volksverräter", so wäre es übel um unser Land bestellt. Und das ist es nicht.
Im Übrigen mag ich den Begriff "Volksverräter" nicht, weil er zu häufig und in zu vielen Länder arg, arg missbraucht wird.

---

Man könnte über so vieles nachdenken, bspw. Sitzungsgelder, aber es gibt auch gute Gründe, nicht jeder Sitzung beizuwohnen.

Geld lässt sich immer "sinniger einsetzen", würden wir beide sagen, wenn es mal schlechter in Deutschland wäre als in Griechenland, wenn es einfach mal keine Jobs gibt - trotz guter Ausbildung, Fleiß usw.

Am EU-Parlament einzusparen, gibt es zwar viele Vorschläge, aber die hängen da nicht weniger an ihren Jobs als Politiker und Büroleute in jedem deutschen Kaff und Rathaus.

Die Frage ist eher, auf welche Weise Kompetenzen vernünftig zu verteilen wären, denn immer mehr Regierung und Bürokratie ist Folge davon, dass sich eben das Volk zu wenig Gedanken macht, was wo und von wem entschieden werden sollte, um nicht jedes Geschehen doppelt und dreifach zu finanzieren.

---

"Die Welt geht unter", "versprochen".
Für viele Menschen geht sie täglich unter. Jeder möchte der Letzte sein. Stimmts?
Eine Ego-Welt ;-) Nur dummerweise werden wir auf diesem Weg nicht bloß heutige Verhältnisse Griechenlands heraufbeschwören, sondern eher solche wie in der Ukraine.
Wer sich einbildet, die Zeit der Kriege Europas sei vorbei, müsste eine Menge für Europa tun, dass auch wirklich Frieden bleibt - und Grenzen unwichtiger sind.
Aber viele Menschen sind geschichtslos, kennen kaum den eigenen Papa, so dass sie Geschichte bloß aus dem schulbuchmäßigen Gegeneinander der Völker kennen.
In meiner Familie war es halt anders. Ein Krieg gegen Polen und die Niederlande traf meine Familie. Und die Siege ließen sich nicht so gut feiern, sondern waren eine Serie von Niederlagen einschließlich der Ruinen der Deutschland.
Und nicht etwa "Wiederaufbau durch Trümmerfrauen", wie sogar auch in unseren Schulbüchern fleißig gelogen und geschmeichelt wird, sondern auf Anordnung der Siegermächte als Zwangsarbeit, sonst gab es nichts zu futtern.

Selig sind die Geschichtslosen, denn sie sind so schön frei in ihrer Völkerromantik, weil sie einfach nüscht wissen, wie viel Blut jedes heutige Volk auch zwischen und in den eigenen Stämmen vergoss.

---

Junckers Kritik war richtig, aber ihn nun in einen noch größeren Streit mit dem Parlament zu verwickeln, ist total falsch.
Seien wir mal alle selbst Demokraten - und schauen mal nach, wer es in unseren eigenen Wahlkeisen ins EU-Parlament schaffte und fern blieb.
Da werden einige Leute staunen, dass es eben auch Leute fehlten, denen man die eigene Stimme gab.
Wer seine Vertreter nicht kontrolliert, entmündigt sich selbst.


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: SaraReorp
Forum Statistiken
Das Forum hat 573 Themen und 8952 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: