Benutzername:
Betreff:


Beitrag:
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Sicherheitsabfrage*
Tippen Sie die Buchstaben hier ein:

 
*Zur Vermeidung von Spam
Datei anhängen

In Antwort auf

RE: Syrien-Friedensplan +ENTWURF + • Absender: Markus Rabanus, 26.03.2018 16:29

Auf unseren Baustellen arbeiten auch viele Türken, Kurden, Araber.
Die Regel lautet: "SOLANGE Krieg ist, wird auf den Baustellen nicht drüber gesprochen."
Der Grund: Jeder glaubt nur das, was gegen die anderen ist. Und wenn die eigenen Verwandten Probleme bekommen, werden Diskussionen hässlich.

Hier in FB können wir drüber reden.

Nicht "so Gott will", wie Erdogan sich zu Gottes Stellvertreter aufschwingt,
sondern das Völkerrecht gilt.

Für Syrien gibt es ein Mandat des Weltsicherheitsrats und fordert alle Staaten zum Kampf gegen den IS auf.

Es gibt kein Mandat, gegen Kurden zu kämpfen, auch nicht gegen vermeintliche oder tatsächliche kurdische Terroristen oder Separatisten.

Und wie schaut es mit Erdogans Terrorismus-Bekämpfung aus?

Als der IS direkt an der türkischen Grenze Kobane angriff, setzte Erdogan kein Militär ein, weil es den Kurden an den Kragen ging.

Es geht Erdogan nicht um "Terrorismus", sondern einzig und allein darum. dass er in Nordsyrien kein "Kurdistan" will.

@Taner, ich weiß zu viel, saß zu oft an Verhandlungstischen mit Funktionären unterschiedlicher Interessengruppen und war Zeuge von Überfällen, die zu Beginn der Achtziger keine Seltenheit waren.
Dann lagen sie da - die "Helden" - und konnten froh sein, wenn rechtzeitig Polizei und Krankenwagen kamen.

Alle haben Interessen, mal mehr, mal weniger berechtigte Interessen.
Die über Tod und Leben entscheidende Frage aber ist, dass nach gemeinsamen Standards gestritten wird, also dem Völkerrecht und der Streitaustragung vor Gericht und/oder dem Weltsicherheitsrat.
Denn auch schlechte Urteile sind besser als Selbstjustiz.

Genau deshalb machte sich dein Freund Markus viele, viele Gedanken, wie das zu ändern wäre.
Aber ich bin kein "Kuschelpazifist", weil ich weiß, dass "friedlich sein" nicht reicht, sondern richtiger Pazifist, was heißt, dass Streitende auf friedliche Bahnen notfalls mit Militärmacht gezwungen werden.
www.pazifistisches-manifest.de

Nun, es wird dich nicht beeindrucken, wie es auch Kurden nicht beeindruckt, wenn ich ihnen kein Recht auf Separatismus zugestehe.
Und das mache ich ja nicht bloß bei denen, sondern auch in anderen Konfliktregionen.
Weil ich der Auffassung bin, dass es zum Separieren nicht nur den Willen von Separatisten braucht, sondern auch den Willen derer, von denen man sich trennen will. Plus die Genehmigung der Vereinten Nationen, denn dieser Planet darf nicht mehr nach alten Schemata politisch gegeneinander geteilt werden.


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: SaraReorp
Forum Statistiken
Das Forum hat 573 Themen und 8953 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: