Benutzername:
Betreff:


Beitrag:
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Sicherheitsabfrage*
Tippen Sie die Buchstaben hier ein:

 
*Zur Vermeidung von Spam
Datei anhängen

In Antwort auf

Chinas Reaktionen • Absender: Markus Rabanus, 12.04.2018 10:26

Chemiewaffenangriff in Syrien: China fordert sofortige Untersuchung

12.04.2018
Zum mutmaßlichen neuen Chemiewaffenangriff in Syrien erklärte das chinesische Außenministerium am Mittwoch, eine umfassende, faire und objektive Untersuchung des Ereignisses müsse möglichst bald durchgeführt werden. Ein Sprecher sagte, man fordere die betroffenen Seiten auf, Zurückhaltung zu üben und Aktivitäten zu vermeiden, die zur Eskalation der Lage führen könnten.

--------------------------

Resolutionsentwürfe über Chemiewaffeneinsatz in Syrien abgelehnt

11.04.2018
Die getrennt von den USA und Russland entworfenen drei Resolutionen zur Untersuchung des Chemiewaffeneinsatzes in Syrien wurden am Dienstag im UN-Sicherheitsrat abgelehnt.

Am gleichen Tag kündigte die Pressesprecherin des Weißen Hauses Sarah Sanders an, US-Präsident Donald Trump habe die geplante Reise nach Lateinamerika abgesagt, um sich auf die Frage des Chemiewaffeneinsatzes in Syrien zu konzentrieren.

Das syrische Außenministerium erklärte, dass Syrien die Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) offiziell eingeladen habe, eine Untersuchungsgruppe nach Duma, in Ost-Ghouta, zu entsenden, um dort den sogenannten Chemiewaffenangriff zu untersuchen.

----------------------

China fordert politische Lösung in Syrien

11.04.2018
Zum mutmaßlichen neuen Chemiewaffenangriff in Syrien sagte der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Geng Shuang, am Dienstag, China lehne den Einsatz von Chemiewaffen durch jeden Staat, jede Organisation oder jede Person ab. China unterstütze eine politische Lösung im Syrien-Konflikt und sei dagegen, in den internationalen Beziehungen Gewalt einzusetzen oder mit Gewalt zu drohen. Zum mutmaßlichen Chemiewaffenangriff unterstütze China eine umfassende, faire und objektive Untersuchung. Die betroffenen Seiten sollten keine voreiligen Schlüsse ziehen, so Geng Shuang weiter.

---------------------


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: SaraReorp
Forum Statistiken
Das Forum hat 573 Themen und 8953 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: