#1

Freier Welthandel

in Sonstiges & Verschobenes 10.06.2017 21:40
von Markus Rabanus • 383 Beiträge

Nun schließen Freiheit und Regulierung einander ja nicht aus, sondern im Gegenteil lässt sich Freiheit für alle nur gewährleisten, wenn den Stärkeren Grenzen gesetzt werden. Darum haben wir Kartellrecht, Soziales Miet- und Arbeitsrecht - und trotzdem komme ich unternehmerisch frei ganz gut über die Runden, während typisch für das gewöhnliche Plebs die Jammerei ist, ob nun auf Seiten der besser Situierten Kreise oder auf Seiten der Ärmeren.
Und wer von den Bessergestellten nicht jammert, steht erfahrungsgemäß dann häufiger im Verdacht, kurz vor dem endgültigen Ruin zu sein, wie wir es oft genug mit wunderbaren, aber letzten Geschäftsberichten dann vor Gericht wieder finden.

Ehrlichkeit und Rücksichtnahme ist jedenfalls keine Paradedisziplin unserer Gesellschaften, ansonsten wäre von jedem einzugestehen, dass Freiheit Grenzen haben muss, wenn andere durch die eigene Freiheit nicht in Not geraten sollen.

Kontraproduktiv werden Einfuhrzölle für schwache Volkswirtschaften nur dann, wenn deren Höhe die heimische Wirtschaft zur Unproduktivität verführt.

Aber dass wir bspw. mit unserer subventionierten und hochgradig industrialisierten Landwirtschaft dem existenziellen Sektor afrikanischer Staaten ruinösen und unfairen Wettbewerb machen, sehe ich sehr wohl als Problem - und unter anderem auch als Ursache für überfüllte Schlauchboote im Mittelmeer.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Krischan
Forum Statistiken
Das Forum hat 163 Themen und 373 Beiträge.