#1

Atomenergie und MSR-Technologie

in Sonstiges & Verschobenes 28.06.2017 15:03
von Markus Rabanus • 383 Beiträge

Ach, @Ronald C.F. A.., wat weeßte denn von Atomkraft?

Gegen das Forschen habe ich nichts und es in meinen politischen Amtszeiten (Akad.Senat der FU) mit reichlich Steuermitteln bedacht (für damaliges Hahn-Meitner-Institut), aber was uns die relevanten Probleme macht, ist weniger die Wissenschaft als die Anwendung im industriellen Maßstab, deren Folgekosten und Risiken in keinem Verhältnis zum Nutzen stehen.

Die MSR-Technik müsste mir zwar eigentlich schon wegen meiner Initialen gefallen, gehört aber ihren militärischen Ursprüngen frappant entsprechend zu den bedenklichsten Anwendungen. Und neuere Entwicklungen, wie sie so oft als "Revolutionen" verkündet wurden, outeten sich zu oft als das, was Revolutionen in der Astronomie sind, nämlich als bloß weiteren Umlauf nach gehabtem Prinzip.

Also bitte zumindest mal bei Wikipedia kundig machen, wie wenig die technischen Variationen bringen und allenfalls Abwechslung in der Erfahrungslosigkeit bedeuten.
Wenn jemand konservativ sein möchte und zugleich modern ;-) , dann verpflichtet das längst nicht zur Naivität, was die Verwertungserwartungen ausgerechnet in den heikelsten Techniken anbelangt.
Hinsichtlich der radioaktiven Stromerzeugung würde schon der Taschenrechner genügen, wenn man Geld nicht bloß endlos nachdrucken will, aber ideologischer Wahn, alles für "gut" zu halten, wovor andere warnen, ist Dummheit, zumal es dann nüscht mehr gäbe, was es in brauchbar und unbrauchbar zu unterscheiden gilt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Flüssigsalzreaktor


The World Is Always Under Construction.

zuletzt bearbeitet 28.06.2017 15:08 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Krischan
Forum Statistiken
Das Forum hat 163 Themen und 373 Beiträge.