#1

Flüchtlingspolitik und Weltbürgerlichkeit

in Internet-Journal.de 18.07.2018 13:57
von Markus Rabanus • 9.249 Beiträge

@Johannes W., sei so nett und mache Vorschläge, ohne dass am Ende des Tages andere Leute regieren, die auf Flüchtlinge schießen und es "Grenzschutz" nennen, als seien es keine Flüchtlinge und Migranten, sondern Angreifer mit Absicht "feindlicher Übernahme", wie demnächst wieder Sarrazin tönen wird - und dann hoffentlich auch aus der SPD fliegt.

Von mir gibt es viele Vorschläge,
- wie Afrikapolitik und Welthilfe auszusehen hätte,
- wie Probleme der Integration zu Chancen für die globale Zusammenarbeit umgemünzt werden könnten,
- und ziemlich wichtig, wie das völkerrechtliche UNO-Gewaltmonopol auch stofflich umzusetzen wäre.

Aber meine Vorschläge sind ohne demokratische Rückkopplung und scheitern daran, dass sich alle gegenwärtige Macht bestenfalls "nationaldemokratisch" legitimiert, also primär dem eigenen Völkchen gefällig scheinen muss und nachrangig der Welt.

Meine weltbürgerlichen Hoffnungen waren/sind daraus, dass die globalen Probleme kooperative Politik erforderlich machen, aber meine Befürchtungen, dass sich mit den globalen Problemen die nationalistische Rivalitäten verschärfen können, bestätigen sich leider für die Gegenwart, hoffentlich nicht allzu lange.


The World Is Always Under Construction.

zuletzt bearbeitet 18.07.2018 13:58 | nach oben springen

#2

RE: Flüchtlingspolitik und Weltbürgerlichkeit

in Internet-Journal.de 20.07.2018 00:01
von Markus Rabanus • 9.249 Beiträge

So viel Unmenschlichkeit ist eben auch aus dem Nationalismus, dass die Macht unserer Regierungen sämtlich nur "nationaldemokratisch" legitimiert ist - und deshalb die menschheitliche und globale Vernunft auf der Strecke bleibt.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: incella
Forum Statistiken
Das Forum hat 578 Themen und 9230 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Markus Rabanus