#91

RE: Atheismus

in Dialoglexikon.de 08.05.2020 02:31
von Markus Rabanus • 4.884 Beiträge

Stephan, det ist mir keene "andere Kultur", jdf. nicht im Sinne von "fremd", zumal europäischer Herkunft und Teilen meiner Familie.
Stattdessen ist es mir eine der vielen absurden Irrungen von Bedürfnissen und daraus menschlichen Geistes.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#92

RE: Atheismus

in Dialoglexikon.de 09.05.2020 03:00
von Markus Rabanus • 4.884 Beiträge

Jörg R., machen wir doch mal anders:

Den Christen bleibe es "Karfreitag" und mir wäre es "Tag der Weltanschauungen", denn meinesgleichen Atheisten haben auch Anspruch auf Feiertag, z.B. nicht mehr unter religiösen Knuten zu leben und Kreuzigungen huldigen zu müssen.

Christen können sich weiterhin für göttliches Spitzenprodukt halten, dem Gott den Liebesbeweis in Opferung des eigenen Sohnes erbrachte, als ließen sich Sünden nicht blutlos vergeben und ausschließlich von denen, denen sie angetan wurden.
Aber vor Gott in Demut zu zerfließen, fällt halt leichter als vor den eigenen Opfern.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#93

RE: Atheismus

in Dialoglexikon.de 09.05.2020 03:18
von Markus Rabanus • 4.884 Beiträge

Ali, scheinst sauer auf die Amis? Tut mir leid für dich.
Ich bin auch oft sauer auf die Amis, aber nicht dafür, dass sie mir die Nazi vom Sockel holten.
Wenn du das anders siehst, hast du bei mir wie alle Faschos weltweit verschissen.
Kapiert oder zu schwierig?


The World Is Always Under Construction.

zuletzt bearbeitet 09.05.2020 03:18 | nach oben springen

#94

RE: Atheismus

in Dialoglexikon.de 25.05.2020 11:51
von Markus Rabanus • 4.884 Beiträge

So ist es - und so wird es auch bleiben müssen, sonst sähe es schlecht für all jene aus, die in Wort und Schrift verbreiten, die Jungferngeburt, Auferstehung von den Toten, Sündenvergebung auf andere Weise als durch jene, an denen sich versündigt wurde, Paradies im Jenseits, ...

Vieler Unfug in den Köpfen hat lange Tradition, oft aus Unseligkeit von Not oder Gier mit oft unseligen Folgen.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#95

RE: Atheismus

in Dialoglexikon.de 10.06.2020 20:07
von Markus Rabanus • 4.884 Beiträge

Auch Mutanten haben Konstanten. - Beim Saulus/Paulus die Selbstgerechtigkeit.
Andererseits gibt es ihn auch "vernünftiger", aber das wird weniger zitiert, weil weniger der Sekte dienlich, die zur führenden Weltreligion wurde - und als ich noch gläubig, weil aus religiösem Elternhaus, passten mir seine Briefe längst nicht allem zusammen, sind es wahrscheinlich auch nicht.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#96

RE: Atheismus

in Dialoglexikon.de 04.07.2020 01:41
von Markus Rabanus • 4.884 Beiträge

Militärseelsorger?
Tja, "wer zum Schwert greift" usw., aber seit das Christentum Macht erlangte, gehört ihm das Schwert zum Repertoire - bei uns mit 45,2 €-Mrd. allein in diesem Jahr - zwecks "Feindesliebe".

Ich nehme den Christen die Wappnung nicht gänzlich übel, zumal ich nicht wie Christen an ein himmlisches Paradies glaube, aber dass die Christen nicht an sich selbst verzweifeln, wenn sie Kriege trainieren und führen, ist schon irgendwie "Wunder", denn sich Jesus als Bomber vorzustellen, dürfte schon noch recht schwer fallen.

Naja, egal, ob Verbrechen oder Irrtum, denn das Patentrezept der christlichen Exculpation lautet Glaube und "Sündenvergebung".


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#97

RE: Atheismus

in Dialoglexikon.de 09.07.2020 16:12
von Markus Rabanus • 4.884 Beiträge

dass er "arg gesündigt müsse", riskiert tatsächlich Missverständnis, denn ich halte ihn nach meinen Maßstäben überhaupt nicht für sündig.

Es geht mir um das ethische Konzept vieler Religionen:
Sich von Dritten Sündenvergebung zu erhoffen anstatt von denen, denen sie angetan, entspricht nur dann meinen moralischen Vorstellungen, wenn es bloß um Geld ginge, denn Schuldenbegleichung durch Dritte wären im grünen Bereich.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#98

RE: Atheismus

in Dialoglexikon.de 09.07.2020 17:15
von Markus Rabanus • 4.884 Beiträge

Ja, das sind schlimme Marx-Sprüche und einer von vielen Gründen, sich nicht als "Marxist" zu bezeichnen, wie ich es mit allerlei anderer Begründung oft tat.

Aber dreierlei spricht dagegen, daraus große Welle zu machen, so willkommen es vielen Leut' sein mag:

1. Man sollte "Marxisten" solche Marx-Sprüche nicht höher als ernst genommen hängen, denn solche antisemitischen und rassistischen Sprüche wurden nicht zur kommunistischen Programmatik, sondern im Gegenteil war es Ideologie vieler Antikommunisten und nahezu aller Faschisten, dem Kommunismus - und auch dem Marx - zu unterstellen, Teil der "Jüdischen Weltverschwörung" zu sein.

2. Wer im Glashaus sitzt, sollte tatsächlich nur dann mit Steinen schmeißen, wenn des Glashauses überdrüssig. - Soll heißen: Wer in Traditionen der katholischen Kirche und einem Luther huldigt, deren Antisemitismus mörderisch war, wer von Jesu Sprüchen weiß, ob Feindesliebe, vom ersten Stein, vom Splitter und Balken, vom Griff zum Schwert usw., der sitzt im Glashaus.

3. Auch Marx war im Zeitgeist nicht allen voraus, aber in vieler Hinsicht lag er richtig - und das wird nicht davon falsch, dass er in vieler Hinsicht auf Abwegen war.

Heute Marx, Kant usw. zu verteufeln, lohnt den Blick auf deren Rivalen, denn von denen waren viele mit Antisemitismus, Rassismus, "Eroberung", Kriegsverherrlichung, Kolonialismus und Sklaverei an der Macht, während Marx dafür plädierte, allen Völkern das Menschenrecht zu bringen.

Kein Unrecht rede sich mit dem Unrecht anderer heraus, aber wer sich jemals mit der menschlichen Kulturgeschichte ein bisschen ernsthafter auseinandersetzte - und sei es bloß das Alte Testament, dem bleibt der Würgereiz nicht erspart, es sei denn, er rede sich schön, in Sodom und Gomorra habe es keine Kinder, sondern bloß Sünder gegeben.

Stattdessen sollten und dürfen wir uns den Würgereiz schön reden, denn er zeugt davon, dass wir heute in vielen Köpfen ethisch fortgeschrittener sind - und die historische Frage lautet, wer mehr dazu beitrug, ob die dummen oder schlauen Sprüche eines Aristoteles, Luther, Marx, Kant usw. - oder die Heroen und Sklavenhalter der Weltreiche.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#99

RE: Atheismus

in Dialoglexikon.de 15.07.2020 11:54
von Markus Rabanus • 4.884 Beiträge

Hagia Sophia - Für Männer- und Kriegsreligionen isses vollkommen üblich, einander nicht bloß die Gotteshäuser zu rauben.
Obgleich Gebote heuchelnd, wie "Du sollst nicht stehlen" und "Du sollst nicht begehren deines Nächsten Haus".


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#100

RE: Atheismus

in Dialoglexikon.de 16.07.2020 13:38
von Markus Rabanus • 4.884 Beiträge

Naja, von "Beichtstühlen" halte ich nicht sonderlich viel, weil die Sünder sich ihrer schlechten Gewissen eigentlich vor denjenigen entlasten sollen, denen sie Sünden antaten.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#101

RE: Atheismus

in Dialoglexikon.de 24.07.2020 12:29
von Markus Rabanus • 4.884 Beiträge

Aus meiner Perspektive laufen viele Muslime arabischer Staaten, christliche Priester usw. in "Weiberklamotten" herum - und die Moden waren immer im Wandel, so dass wer heute irgendwat für immer und ewig hält, bloß von Geschichte nichts kennt.

Obendrein: Was Religionen gebieten, haben sich Menschen ausgedacht und angemaßt, sie sprächen für Götter.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#102

RE: Atheismus

in Dialoglexikon.de 24.07.2020 13:14
von Markus Rabanus • 4.884 Beiträge

Und eigentlich janz jut, denn so fällt mal auf, was in Hohlköpfen den Frauen zur "Norm" gemacht wird.

Bei vielen Vögelchen isses der Hahn, der sich mit Gedöns aufplustert.
Der Mensch kann, so er will, die Geschlechter beliebig mit Handarbeit aufplustern.

Und wer in die Geschichte schaut, weiß halt auch, wie aus heutiger Sicht die mächtigsten Männer der Welt "weibisch" gekleidet waren.
Gepuderte Lockenperücken gibt es noch heute für Richter mächtiger Staaten - und wer vor ihnen steht, hat zu kuschen.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#103

RE: Atheismus

in Dialoglexikon.de 24.07.2020 13:50
von Markus Rabanus • 4.884 Beiträge

Aha   Ich musste meine Frau nicht kaufen, sondern ihr gefallen.
Vielweiberei, Harem, Bordell usw. willst du garantiert nicht unter dem Gesichtspunkt der Käuflichkeit diskutiert sehen, aber du weißt davon, dass es auch in islamischen Staaten vom Reichtum abhängig war und ist, wer sich zu begnügen hat und wer nicht.

Also rede mir kein dummes Zeug, denn du kennst mich nicht,
sondern bloß, was man dir von deiner Religion über dich und andere erzählt und verschweigt.

Der Islam habe den Menschen geehrt? '

Mitnichten, denn wie das Christentum hat der Islam den Menschen beleidigt und geknechtet, einen Gott für anbetungswürdig zu gebieten, der in seiner Allmacht jedes Unrecht geschehen lässt, aber auch ohne die menschlichen Sünden ein schlechter Schöpfer wäre, es sei denn, man ist so verblödet, das viele Leid in der Natur nicht sehen zu wollen.

Ich habe Respekt vor Religiösen, auch vor Muslimen, die Gutes tun, aber ich beneide nicht um die Heuchelei, wenn sich Menschen aus religiösen Gebeten Sündenvergebung "verdienen" wollen, die sie allenfalls von denen erbitten dürfen, denen sie Sünden antaten.

Das wäre Gutes und würde den Menschen ehren, aber nicht die Gewissensentlastung durch Flehen und Einschleimerei bei Göttern, die dann sogar noch so korrupt sind, jede Sünde zu vergeben, wenn bloß der Glaube richtig sei.

Das bezeichne ich als teuflische Religion, teuflisch handeln zu dürfen und sich dennoch Sündenvergebung zu "erglauben".

Ich sage es mal so, auch wenn es nicht alle Religiösen verstehen:
Der BESSERE Mensch handelt gut und zwar unabhängig davon, ob ihm Strafe oder Lohn beschieden ist.

Ich bin aus religiösem Hause - und du darfst mich prüfen - und dadurch viel lernen, denn ich kenne Bibel und Koran besser als viele, die es komplett zu lesen hatten.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#104

RE: Atheismus

in Dialoglexikon.de 24.07.2020 17:26
von Markus Rabanus • 4.884 Beiträge

"Lest über den Islam und hört nicht auf seine Feinde"

Auch ein interessanter Spruch, denn wer wie ich Religion für menschgemachten Schwachsinn hält, ist den Religionen kein Feind, wie ich auch sonstigen Schwachsinnigen kein Feind bin, sondern Beschützer.

Aber es gibt solche Atheisten, die den Religionen nicht kritisch, sondern feindlich und verbrecherisch begegnen. Solchen Atheisten bin ich Feind.

Andersherum gibt es das allerdings auch, denn für meine Antwort auf dein Post würde ich im Iran, in Saudi Arabien und vielen islamischen Staaten meinen Kopf riskieren, damit deinem Kopf das Nachdenken erspart bleibt.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#105

RE: Atheismus

in Dialoglexikon.de 24.07.2020 17:46
von Markus Rabanus • 4.884 Beiträge

Alles nicht böse gemeint, aber ich weiß, dass es verletzt - und das tut mir leid, aber die Aufrichtigkeit ist wichtig, damit man einander besser versteht und dann auch nicht an die Gurgel geht.

Wenn Menschen glauben, dass sie ohne Glauben schlechtere Menschen seien, dann ist es besser, wenn sie festen Glaubens bleiben.

Wenn Menschen auf ein ewiges Leben in einem Paradies hoffen, weil sie glauben, dass Leben sei nicht lang und freudvoll genug, zumal vielen Menschen wenig Glück beschieden ist, dann ist es besser, wenn sie festen Glaubens bleiben.

Wenn Menschen in ihren Glaubensgemeinschaften die Herzlichkeit und Geborgenheit genießen und die Gemeinsamkeiten nicht als Zwänge leiden, dann ist es besser, wenn sie festen Glaubens bleiben.

Nur eines muss immer klar sein, ob religiös oder nicht - und so steht es ja auch oft genug in den Büchern der Religionen:

Es zählen die Taten. Und ob gut oder schlecht, entscheidet sich nicht, ob von Hindus, Juden, Muslimen, Christen, Humanisten usw. beigetragen.

Vielleicht mal die Brücke, wie sie den religiösen Frieden zwischen Muslimen untereinander und gegenüber der größeren Menschheit baut:

"Und wenn Allah es gewollt hätte, hätte Er euch zu einer einzigen Gemeinde gemacht. Er wollte euch aber in alledem, was Er euch gegeben hat, auf die Probe stellen. Darum sollt ihr um die guten Dinge wetteifern." Sure 5,48

Ich würde es noch anders sagen: Wir brauchen nicht nur Wetteifer zum Guten, sondern auch Zusammenarbeit zum Guten.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Extremismus und Grenzen der Aufklärung
Erstellt im Forum Sonstiges von Markus Rabanus
2 22.06.2019 11:34goto
von Markus Rabanus • Zugriffe: 28

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Abermotses
Forum Statistiken
Das Forum hat 540 Themen und 4906 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Markus Rabanus