#91

RE: April 2019

in Internet-Journal.de 13.04.2019 19:39
von Markus Rabanus • 8.972 Beiträge

Als Rollerfahrer fände ich es allerdings gut, wenn ich auch mal auf dem Radweg oder überall mit knapp mehr als Schrittgeschwindigkeit am Autostau vorbei dürfte, denn ich halte das Rollerfahren innerstädtisch für gescheiter und gegenüber dem Autofahren für privilegierungswürdig.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#92

RE: April 2019

in Internet-Journal.de 13.04.2019 19:50
von Markus Rabanus • 8.972 Beiträge

was Sie als "Rücksichtslosigkeit" reklamieren, ist es oft, aber eben auch mit "energetischer Ursache", denn während es mir mit dem Motorroller mühelos ist, an Rot-Ampeln anzuhalten und bei Grün flott zu starten, ärgere ich mich auf dem Fahrrad über jede Rotampel viel mehr, weil mein Krafteinsatz dann in der Bremse verpufft und bei Grün neu bemüht werden muss.

Also lohnt ein bisschen mehr Verständnis, dass es nicht immer einfach bloß "Rücksichtslosigkeit" ist, sondern oft Kalkül zum körperlichen Kraftaufwand.

Die dem Verkehr daraus entstehenden Risiken würden sich mindern lassen, wenn mehr berücksichtigt, z.B. durch Fahrräder privilegierende Vorfahrtsregeln, sicherlich auch durch die Helmpflicht, wenngleich das helmlose Radeln zunächst mal Bequemlichkeitsvorteil ist.
Aber wenn es allein nach Bequemlichkeit gehen dürfte, dann hätten wir auch heute noch keine Gurtpflicht, keine Kopfstützenpflicht usw.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#93

RE: April 2019

in Internet-Journal.de 13.04.2019 19:52
von Markus Rabanus • 8.972 Beiträge

nicht gepostet, weil unfertig & keine Zeit

Naja, die Amortisation ist für wirtschaftliches Agieren unabdingbar, jedenfalls in der Gesamtrechnung für sowohl privatunternehmerisches Handeln als auch für Volkswirtschaft insgesamt.

Unterschiede zwischen privater und staatlicher Investition ergeben sich im Hinblick darauf, dass Privaten bloße Amortisation kein Handlungsmotiv wäre, wenn sich keine Gewinne anschließen.

Während bei staatlichen Investitionen Amortisation zur Kostendeckung hinreichen würde, also die Einnahmen mindestens dem Erhalt, wenn nicht sogar auch dem Schritthalten mit zeitgemäßer Weiterentwicklung genügen müssen.

Folglich hätte auf Dauer besehen staatliches Investieren für die Bevölkerung wirtschaftstheoretisch preisgünstiger zu sein, aber oft ist es in der Gesamtrechnung teurer, bspw. im Wohnungsbau, denn je weniger Kopplung zwischen persönlichem Wohl der Entscheider und den Baukosten, desto unbändiger steigen sie.
Für den Sozialmieter mag es günstig gestaltet werden, aber die öffentlichen Kassen kommt es teuer.

Das Problem aus dem ... unfertig


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#94

RE: April 2019

in Internet-Journal.de 13.04.2019 20:10
von Markus Rabanus • 8.972 Beiträge

Andere Sachen sind schwieriger: Soeben kündigte in der Tagesschau ausgerechnet Dobrindt die "Förderung künstlicher Intelligenz" an - und mein Bedenken wird mal wieder ignoriert, dass sich über künstliche Intelligenz nur Gedanken machen sollte, wer sich in natürlicher Intelligenz geübt hat.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#95

RE: April 2019

in Internet-Journal.de 13.04.2019 20:22
von Markus Rabanus • 8.972 Beiträge

#muslimische Modenschau ?

"Provoziert" mich nicht die Bohne, denn ob eine Frau Kopftuch, Dirndl oder beides trägt, hat nicht von meiner Entscheidung abhängig zu sein.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#96

RE: April 2019

in Internet-Journal.de 13.04.2019 21:33
von Markus Rabanus • 8.972 Beiträge

Monika G..., falls es Ihnen um die Förderung von Frauenrechten geht, dann machen Sie sich dafür stark, dass niemand Frauen Vorschriften macht, sondern Männern. - Während unsere Kopftuchverbieter Frauen Vorschriften zu machen trachten, wie es auch die Kopftuchgebieter tun.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#97

RE: April 2019

in Internet-Journal.de 14.04.2019 00:49
von Markus Rabanus • 8.972 Beiträge

"Warum steckt wohl die GIER im Wort ReGierung drin?"

Naja, in Wiss- und Neugierde steckt die Gier ebenfalls, aber sie brachten uns in allerlei weit voran, was wir nicht missen möchten.
Auch ich verdamme die Gier oft, aber wenn ich es bei anderen lese, dann kommen mir eher mal Bedenken ;-) als bei eigenen Texten.
Nun würde ich sagen: Die Gier ist nur so gut, wie auf Rücksichtnahmen verpflichtet.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#98

RE: April 2019

in Internet-Journal.de 14.04.2019 01:36
von Markus Rabanus • 8.972 Beiträge

@Martin Sk..., dass du dich nur für das interessierst, was du für deine Prägung hältst, halte ich für uneuropäisch, denn zumindest in den letzten 500 Jahren interessierten sich die gescheiteren Europäer stets für alle Welt, so weit sich blicken lässt. - Nur geistige Landeier kommen mit weniger aus.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#99

RE: April 2019

in Internet-Journal.de 14.04.2019 01:37
von Markus Rabanus • 8.972 Beiträge

So wenig ich von Vergötterung und Verteufelung halte, kommt es für des Bischofs Vergleich entscheidend auf das persönliche Jesusbild an:
Wenn ich mich meiner christlichen Prägung richtig entsinne, dann war mir Jesus niemand, der sich den Menschen mit Konsumgelabere eingeschmeichelt hätte, sondern "anstrengend" war als Mahner und Warner.

Und das hat nahezu jeder konsum- und egoismuskritische Mensch mit Jesus gemeinsam, den Tänzern um das Goldene Kalb eine Spaßbremse und Ärgernis zu sein.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#100

RE: April 2019

in Internet-Journal.de 15.04.2019 03:46
von Markus Rabanus • 8.972 Beiträge

"Aber was zu weit geht, geht zu weit."???

@Widmar Puhl, was genau geht Ihnen denn "zu weit"?

Dass ein Mensch mit Jesus verglichen wird?

Wer sich zurecht "Christ" nennt, dem wäre es tägliche Übung, seinen Lebenswandel mit dem von Jesus abzugleichen.

Drum sind Atheisten und Andersgläubige mitunter "christlicher" als so manche Christen. - Denn an den Werken ...

Und dann zu Ihrem Ketzerei-Vorwurf: Ist Ihnen nie begegnet, dass Jesu Hinrichtung mit "Ketzerei" begründet wurde?

--------------------------------

..............unfertig ...........

@Liane Bednarz, es bedarf keines Dementis, allenfalls begriffliche Klärung, was unter Prophetie zu verstehen sei.

Die Zukunftsforschung und jede Forschung "prognostiziert", aber Prophetie und Prognostik lassen sich durchaus auch synonym verwenden.

Dass Greta nicht als "Christin" auftritt, tut diesbezüglich überhaupt nichts zur Sache, denn ohnehin lässt sich über vieles nur reden, weil es immer Menschen gab und gibt, die mitunter weit, weit vorausdachten und es auch künftig tun. Sei es zum Guten oder Schlechten.

Eine Titulierung Gretas als "vermeintliche" Prophetin klänge nicht sonderlich vorurteilsfrei.
Möchte man es offen halten, dann lohnt in solchen Fällen von "vermeintlichen oder tatsächlichen" Propheten, Experten usw. zu reden. - Und oft mag man hoffen, dass es sich anders erweise, aber es zu wissen, wäre schon schwerer, zumindest denen, die sich nicht für "Propheten" halten.

"Ball flach" lohnt immer - und verliert medial gar nicht immer, denn "Steile These" als Experiment zwecks sorgsamer Prüfung von Sinn und Sinngrenzen ist Alternative zum Plumpen.

..............unfertig ...........

Liane Bednarz, wenn Aufzählung der "Zentralthemen" des Christentums, dann sollten die christlichen Gebote nicht fehlen, denn wie jeder Christ irgendwann hörte, zählen Werke nicht minder als Worte. Vor allem die Nächstenliebe und noch radikaler die Feindesliebe.

So kann es passieren, dass Atheisten und Andersgläubige "christlicher" sind als es bekennende Christen vermögen, denen "Sünde, Tod und Erlösung" zwar Themen, aber weniger Auftrag ist, den eigenen Lebenswandel bspw. mit denen von Jesus oder dem barmherzigen Samariter zu vergleichen.

Dass diese Gebote oder gar das christliche Hass- und Gewaltverbot von links- oder rechtsextremistischer Seite "politisch instrumentalisiert" würden, wäre mir altem Mann jedoch neu.

Viele bekennen sich zum Christentum, aber realisieren nicht, dass wer sich Christ nennt, dem müsste Jesus maßstäblich sein, also geboten, das eigene Leben mit dem Vorbild abzugleichen.

Drum sind manch' Atheisten die besseren Christen.


The World Is Always Under Construction.

zuletzt bearbeitet 15.04.2019 03:50 | nach oben springen

#101

RE: April 2019

in Internet-Journal.de 15.04.2019 04:36
von Markus Rabanus • 8.972 Beiträge

Zumal Selbstverständnis bekennender Christen sein sollte, das eigene Reden und Wirken mit dem des Religionsstifters wenigstens zu "vergleichen", wenn schon das Gewaltlosgebot negiert wird, um nicht das Schicksal des Martyrers zu teilen, weil man womöglich dann doch nicht so sehr auf das ewige Leben vertraut.
Wenn jemand den Mantel nicht gibt. Und anstelle des Esels das Goldene Kalb mit 200 PS.

So viel Bibelkenntnis müsste bekennenden Christen schon noch sein, wie weit man es mit Jesus hält.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#102

RE: April 2019

in Internet-Journal.de 15.04.2019 04:37
von Markus Rabanus • 8.972 Beiträge

unfertig ...........

Lieber Herr Bröning, unser Planet ist "bipolar", nicht "multipolar" - und wenn es die politischen Kraftzentren nicht verstehen, sich dem völkerrechtlichen UNO-Gewaltmonopol zu beugen, dann droht uns mit jedem Konflikt, in welchem die Kraftzentren politisch und obendrein militärisch rivalisieren, der globale Zerriss. - Ganz abgesehen von den Risiken eines versehentlichen Atomkriegs.

In Staat und Nation "Erfolgsmodelle" sehen zu wollen, ... unfertig


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#103

RE: April 2019

in Internet-Journal.de 15.04.2019 04:40
von Markus Rabanus • 8.972 Beiträge

unfertig ........

"Nicht lohnen" lässt sich nur machen, wenn ausschließlich von Steuergeld.
Es braucht viel Geld, denn der Zuzug aus sterbenden Regionen ist anhaltend groß.

Und es gibt kein Wirtschaften ohne Rechnungswesen:
Wenn die Baukosten heute pro Qm ca. 2.500 € betragen, dann braucht es wie viele Jahre, bis mit den 5 € Miete pro Qm die Amortisation erfolgt? - Ich weiß es   Mit dem Taschenrechner ganz einfach: 2500/12/5 = ?

Doch es kommt noch teurer, denn dann und wann fallen Reparaturen an - und nicht bloß an der Heizung, sondern an allem, was verbaut wurde. Und nach den vielen Jahren muss dann wohl auch die Badewanne neu, das Dach, Fassade und Treppenhaus schon oft.

Und es kommt noch teurer, wenn nur noch kommunaler Wohnungsbau, denn er kostet erfahrungsgemäß ein Drittel mehr als privater Mietwohnungsbau, weil Private genauer hinschauen, was sie an Geld verbauen.

Kurzum: Es rechnet sich nicht und funktioniert dann auch nicht, sondern allenfalls, wenn welche sehr, sehr viel mehr Miete zahlen und so die Niedrigmieten für Bedürftige subventionieren.

Wie war es in der DDR?
Kaum jemand weiß es, aber in die Grundbücher wurden über die Jahrzehnte klammheimlich Millionen Schulden geschrieben.
Trotzdem Verfall und Wohnungsnot, zumal auch die Verteilung nicht funktionierte, denn viele Leute wohnten in viel zu großen Wohnungen und viele in zu kleinen. Entweder Glück oder Korruption im Spiel, denn wer das Glück verteilen darf, sitzt an wichtiger Stelle.

Wie war es in Moskau?
Viele wohnten in erbärmlichen Groß-Wohngemeinschaften. Man konnte dem steigenden Bedarf nicht annähernd genügen, obgleich es ohne Genehmigung gar nicht erlaubt war, nach Moskau umzuziehen.

Wir "Politischen" verpennten viele Probleme durch den alles überlagernden Ost-West-Konflikt, aber ab und zu stritten wir, wie der wirtschaftlich-politischen Unzufriedenheit im Volke beizukommen sei, wie sich die wirtschaftliche Effizienz steigern lasse, ob durch Parolen und Funktionärs-Predigt, ob durch autoritäre Kommandostrukturen und Sanktionen, denn allein schon der Krankenstand war irre hoch und wohl doch auch etwas zu wenig Hektik am Arbeitsplatz.

Wer fleißig war - und "Held der Arbeit", galt als Depp,
Wer fleißig war - im "Organisieren" seines Schwarzmarkts, hatte "viele Freunde" - und dann auch Urlaub in den besten Hotels - Tür an Tür mit Parteisekretären.

So erlebte ich die DDR. Es waren "Widersprüche". Mir auch. Und dem Intellektuellen in mir mochte es zu oft genügen, "Widersprüche" zu erkennen, aber zu lösen wussten wir sie nicht.

Menschenrechte gibt es viele und für viele Menschen viel zu wenig umgesetzt, aber viel Menschenrecht ist aus Menschenpflicht,
es sei denn, jemand könne nicht. Und auch für diese Menschen braucht es erwirtschafteten "Mehrwert".

Vieles muss sich so sehr "lohnen", dass für Bedürftige noch übrig ist. Und tatsächlich auch für "Funktionäre" ;-)

Und dann unterscheidet es sich schon wieder kaum noch, ob Sozialismus oder Aktiengesellschaft, denn gewählt werden die besten Schwätzer, nicht unbedingt die besten Leut', aber dazu ein anderes Mal mehr.


The World Is Always Under Construction.

zuletzt bearbeitet 15.04.2019 14:15 | nach oben springen

#104

RE: April 2019

in Internet-Journal.de 15.04.2019 09:30
von Markus Rabanus • 8.972 Beiträge

Hermann ....: "Frankreich: Das französische Volk will Emmanuel Macron nicht mehr."

Vom "gegen sein" hat man oft weniger, wenn keine Mehrheit für anderes. Oder welche Mehrheit schwebt ihm vor?


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#105

RE: April 2019

in Internet-Journal.de 15.04.2019 09:54
von Markus Rabanus • 8.972 Beiträge

Martin Skorny, wenn du Weltbürgerliches für "geistiges Tieffliegen" hältst, müsstest du viel zu bieten haben, denn immerhin mehr als solche Leute wie Immanuel Kant und Albert Einstein.

Mit scheint, du verwechselst Gemeinschaft mit Freundschaft, aber wir leben in allerlei Gemeinschaften, so auch in der Weltgemeinschaft.

Die Weltgemeinschaft ist nur erheblich schlechter organisiert, so dass bspw. die Ordnungsprinzipien des Völkerrechts nicht durchsetzbar sind, wodurch viele Konflikte nicht diplomatisch, demokratisch oder vor Gerichten ausgetragen werden, sondern selbstjustiziell, oft sogar militärisch.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
April 2021
Erstellt im Forum Internet-Journal.de von Markus Rabanus
131 30.04.2021 00:34goto
von Markus Rabanus • Zugriffe: 389
April 2020
Erstellt im Forum Internet-Journal.de von Markus Rabanus
257 30.04.2020 14:38goto
von Markus Rabanus • Zugriffe: 992
Oktober 2019
Erstellt im Forum Internet-Journal.de von Markus Rabanus
103 31.10.2019 14:21goto
von Markus Rabanus • Zugriffe: 574
September 2019
Erstellt im Forum Internet-Journal.de von Markus Rabanus
96 30.09.2019 15:22goto
von Markus Rabanus • Zugriffe: 624
August 2019
Erstellt im Forum Internet-Journal.de von Markus Rabanus
194 01.09.2019 03:01goto
von Markus Rabanus • Zugriffe: 1201
Juli 2019
Erstellt im Forum Internet-Journal.de von Markus Rabanus
151 01.08.2019 02:57goto
von Markus Rabanus • Zugriffe: 933
Juni 2019
Erstellt im Forum Internet-Journal.de von Markus Rabanus
213 30.06.2019 09:42goto
von Markus Rabanus • Zugriffe: 1249
Mai 2019
Erstellt im Forum Internet-Journal.de von Markus Rabanus
97 31.05.2019 15:48goto
von Markus Rabanus • Zugriffe: 695
März 2019
Erstellt im Forum Internet-Journal.de von Markus Rabanus
310 31.03.2019 23:19goto
von Markus Rabanus • Zugriffe: 1742

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: SaraReorp
Forum Statistiken
Das Forum hat 573 Themen und 8953 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: