#1

Gedankenspiel zur Astrophysik

in Sonstiges 06.06.2019 03:20
von Markus Rabanus • 9.249 Beiträge

Hmm, wenn der Meeresspiegel steigt, wird es die Erdrotation verlangsamen und das Magnetfeld schwächen mit allerlei Negativeffekten - unabhängig vom Bildungsgrad.

Naja, wahrscheinlich so minimal, dass es unwichtigste Nebenwirkung unserer wachstums-fiebernden Wirtschaftsweise wird. Es ließe sich rechnen.

Da sich andererseits der Mond von der Erde entfernt, wenngleich weniger spürbar als der Meeresanstieg, wird auf lange Sicht nach uns Menschen die Erde auch wieder schneller, weil die Reibung aus Ebbe und Flut nachlässt.
Je schneller die Rotation, desto mehr die Erhitzung im Planeten, somit dann auch der Tektonik.

Die Astronomie beeindruckt mit ihren Zeitspannen aus Kräften und Überraschungen. Aber lässt uns unberührt, weil wir der Welt kaum Wimpernschlag sind und ohne Gegenwind aus Rotation und dem Flug um die Sonne.

Auch der lahmste Erdenbewohner ist mit rund 1 Mio. Kilometer pro Stunde durch die Galaxie unterwegs und mit ihr durch das Universum noch schneller.
Kleiner Kariertes fällt leichter, sofern es nicht ins Supermikroskopische geht.

Mit vielen Religionen erzählen wir uns von Anfang und Ende als Paradiesen.
Aber wahrscheinlicher gehe ich recht in der Annahme, dass die Anfänge und Ende für uns Menschen eher nicht das sind, wohin wir uns wünschen.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: incella
Forum Statistiken
Das Forum hat 578 Themen und 9230 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Markus Rabanus