#1

Rüstungskosten

in Friedensforschung.de 25.07.2019 23:29
von Markus Rabanus • 4.434 Beiträge

The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#2

RE: Rüstungskosten

in Friedensforschung.de 25.07.2019 23:44
von Markus Rabanus • 4.434 Beiträge

Zum Preis des auf Wettrüsten anstelle des UNO-Streitkräftemonopols basierten Friedens:

Allein für die Beschaffung von 2443 Kampfflugzeugen des Typs Lockheed F-35 werden die Kosten für den US-Haushalt auf 400 Mrd. Dollar beziffert.

Das wären annähernd 164 Mio. Dollar pro Stück ohne die Kosten für Bewaffnung, Training und Wartung.

Der Listenpreis lag je nach Modell zwischen 94 und 121 Mio. Dollar.

Zur Dimension: Die jährlichen Staatseinnahmen von Indien und Ägypten addiert würden nicht ausreichen, um allein dieses jedoch auf die Jahre verteilten US-Rüstungsprojekts zu stemmen.

Mehr als zwei Drittel der Menschen in Subsahara-Afrika verfügen über weniger als zwei US-Dollar pro Tag.

Quellen: https://www.welt.de/wirtschaft/article18...bgestuerzt.html

Die Daten der Vergleiche zu Staatshaushalten und ProKopfEinkommen in Subsahara-Afrika sind Wikipedia entnommen.

Auch der Wikipedia-Eintrag zu diesem Kampfjet ist interessant, denn die hohen Erwartungen, die man sich so viel kosten lässt, sind arg umstritten.

Obendrein wird unter Bedingungen des Wettrüstens damit zu rechnen sein, dass die Tarnkappen-Eigenschaften per sich rasant verbessernder Satellitenaufklärung wieder aufheben werden.

Die bodengestützte Radarerfassung verliert bereits an Bedeutung.

Dieser fortschreitende Systemwechsel wird wenig kommuniziert, denn die militärischen Technologie im Weltall kann auch als Verstoß gegen Weltraumvertrag von 1967 interpretiert werden.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 1 Gast sind Online:
Markus Rabanus

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Abermotses
Forum Statistiken
Das Forum hat 536 Themen und 4462 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Markus Rabanus