#1

"Identitäre"

in Antifaschismus.de 24.05.2017 06:08
von Markus Rabanus • 3.405 Beiträge

Was mag denn unser Thomas Ha... so ganz genau gelernt haben? Dass er Terroristen nicht mag, wäre mir zu wenig sensationell.
Dann vielleicht eine Mauer, höher als die, die wir hatten - und direkt ans Mittelmeer? Oder dass zu ihm Muslime nicht so richtig passen? Und Afrikaner zu anders, irgendwie? Stimmt's?

Oh, immerzu ist man gleich ein Nazi, zucken nun manche, von denen nicht alle Nazis sind, aber viele Äpfel fallen nicht weit vom Stamm.
So isses mit dem Dilemma, dass die Alten ganz normale Menschen waren. Und desgleichen das Versagen ja auch normal. Wir leben nur in anderen Zeiten, für uns besseren Zeiten. Die Menschen sind keine neue Art.
Und der Stamm ist ihnen je nach Belang mal wichtig, mal unwichtig. Wie es mal grad so passt mit dem "Identitär" -ohne Gewähr.

Aber vielleicht stellt Thomas ja richtig, was er von den Israelis gelernt haben will, damit es mir keine Beleidigung war, wenn er sein Ich als "Wir" ausgab.


zuletzt bearbeitet 24.05.2017 06:08 | nach oben springen

#2

RE: "Identitäre"

in Antifaschismus.de 29.12.2018 23:40
von Markus Rabanus • 3.405 Beiträge

Frank Wagner, je schwächer das Ego, desto mehr Sucht nach "Identität", die sich mitunter als "Gemeinschaft" verspricht.
Ich hatte mit solchen Leut' immer Mitleid, aber hilfreich war das Mitleid nur, wenn es ihnen zur Individualität verhalf, zu Selbstbewusstsein auch gegen die Horde.

Wie wichtig ist die Nation: Je befreundeter Menschen über Grenzen hinweg sind, desto unwichtiger als Identität ist die Nationalität. Das ist ein Fakt. Wer es nicht kennt, tut mir schon wieder leid.

Umkehrschluss: Je wichtiger jemandem die Nationalität als Identität ist, desto größer die Neigung, die eigene Nationalität für irgendwie besonders dolle zu halten, was wiederum nur funktioniert, wenn auf andere Nationalitäten herab geschaut wird. Und das dient dem Völkerfrieden nicht, auch nicht dem multikulturellen Frieden, bewährt sich im zwischenmenschlichen Umgang nicht. Auch das ist Fakt. Wer es nicht kennt, sollte es zumindest theoretisch kapieren.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#3

RE: "Identitäre"

in Antifaschismus.de 02.01.2019 12:38
von Markus Rabanus • 3.405 Beiträge

Meine deutsche Identität ist polnisch, niederländisch usw.
Im Unterschied zu unserem Hans glaube ich nicht an die Jungferngeburt, Auferstehung von den Toten.

Folglich gelte ich seinem Guru aus Regensburg als nicht integrierbar, logischerweise als "undeutsch",
aber so weit wagt er sich nicht, weil er doch irgendwie ahnt, dass es viele, viele dt. Identitäten gibt, womöglich so viele, wie es Individuen gibt.

Lieber Hans, Neues Jahr, Neues Glück, Du bist der Hans und anders als ich


The World Is Always Under Construction.

zuletzt bearbeitet 02.01.2019 12:41 | nach oben springen

#4

RE: "Identitäre"

in Antifaschismus.de 02.01.2019 14:38
von Markus Rabanus • 3.405 Beiträge

Jenau so isses.
Drum ham ooch der Dobi und ich Identitäten mit jeder Menge Spezialitäten und 'ner Schnittmenge, von der "deutsch" dann aber eher bloß zufällig ist, es sei denn, wir wären Einwanderer.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#5

RE: "Identitäre"

in Antifaschismus.de 30.01.2019 10:54
von Markus Rabanus • 3.405 Beiträge

Dass ich bin und ob gelungen, ist zu oft entscheidend aus Zufall.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: erika11
Forum Statistiken
Das Forum hat 521 Themen und 3442 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Markus Rabanus