#16

RE: UNO-Pazifismus

in Friedensforschung.de 10.08.2017 03:44
von Markus Rabanus • 475 Beiträge

Na, die "argumentieren" dann halt so, wie sie glauben, dass Krieg zwar keene schöne Sache sei und sie sämtlich für den Frieden, aber dass Krieg eben ihre "Ultima ratio" sei, folglich "Fortsetzung von Politik" mit militärischen Mitteln, während sie ihren Blödbürgern predigen, sie sollen sich nur vor Gericht streiten, die dann nicht merken, dass die Prediger sich selbst nicht dran halten und es auch nicht vorbereiten.

Denn dann wäre das völkerrechtliche Gewaltmonopol der Vereinten Nationen für internationale Streitigkeiten allein dadurch zu gewährleisten, indem alle Staaten bis auf polizeiliche Mittel abrüsten und einzig die UNO Militärgewalt hat zur Durchsetzung von Völkerrecht und Weltordnung.

http://www.facebook.com/groups/unopazifismus

Das Wesentliche steht im Titelbanner.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#17

RE: UNO-Pazifismus

in Friedensforschung.de 11.08.2017 10:41
von Markus Rabanus • 475 Beiträge

Liebe @Britta, man darf es nicht bei frommen Wünschen belassen, sondern muss wirklich genau überlegen, wie es sein kann, dass in unserer heutigen Welt noch immer Kriege passieren, obwohl alle wissen, dass es richtiger ist, Streitigkeiten demokratisch, diplomatisch und notfalls vor Gerichten zu erledigen, sogar auch dann, wenn einem das Urteil nicht gefällt, denn militärische Konflikte sind einfach mal die miesere Wahl und nun schon seit Jahrzehnten inkl. Selbstauslöschungsrisiko, sei es durch ausflippende Politiker oder durch "Versehen", denn "versehentlich" standen wir öfter am Abgrund, als uns berichtet wurde.
Lies bitte mal die ganz kurzen Sätze auf dem Titelbanner von https://www.facebook.com/groups/unopazifismus


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#18

RE: UNO-Pazifismus

in Friedensforschung.de 13.08.2017 15:48
von Markus Rabanus • 475 Beiträge

Zweierlei soll dieses Foto beitragen. Und es geht um zwei Grundsätzlichkeiten unter weiteren:

1. Wenn Streit ist - und zwischen den Parteien nicht demokratisch oder diplomatisch zu regeln, dann darf nicht nach Stärke und List entschieden werden, sondern nur durch Dritte, also durch Gerichte.
Und wie in allen vernünftigen Staaten bewährt, so muss es auch global sein, weshalb wahrer Pazifismus nicht gänzlich gegen Waffen ist, aber für die weitestgehende Entwaffnung aller Staaten auf polizeiliches Maß zugunsten eines überlegenen Gewaltmonopols der Vereinten Nationen.
Stattdessen beruht aller Frieden und Krieg noch immer auf dem antiquierten Prinzip der "Selbstverteidigung".
Dieses Prinzip kann und darf unseren Ansprüchen nicht mehr gelten, denn es privilegiert die Stärkeren, die Hinterhältigeren und Rücksichtsloseren.

2. Wenn Streit ist - und die unter 1. genannte Bedingung noch nicht erfüllt, so hätten die Streitparteien alle Dritten von ihrem Streit zu verschonen.
Das ließ sich schon in früheren Kriegen nicht gewährleisten, mittels Atomwaffen geführter Kriege schon gar nicht. Auch darum gehören Atomwaffen verboten.

Und nebenbei: Wenn die Atomwaffenmächte seriös wären, dass ihre "Atomwaffen bloß der Abschreckung dienen", dann wären andere Systeme auszudenken, mit denen sich die Entscheider im Falle ihrer Unversöhnlichkeit auf andere Weise gegenseitig töten, ohne Massen und Menschheit mitzunehmen.

Immanuel Kant dachte es in seiner Schrift Zum Ewigen Frieden vor, warum und wie Kriege einzudämmen und zu vermeiden sind, wie unsere größten Selbstverständlichkeiten vernünftiger Innenpolitik endlich auch zu Selbstverständlichkeiten internationaler Politik werden müssen.

Und Albert Einstein sagte folgerichtig: "Das Ziel des Pazifismus ist nur durch eine übernationale Organisation erreichbar. Die bedingungslose Befürwortung dieses Zieles ist das Kriterium des wahren Pazifismus."

Dafür mag ich mich einsetzen. Deshalb
https://www.facebook.com/groups/unopazifismus


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Krischan
Forum Statistiken
Das Forum hat 197 Themen und 471 Beiträge.