Foren Suche

Suchoptionen anzeigen
  • Ukraine-KonfliktDatum17.01.2022 19:04
    Foren-Beitrag von Markus Rabanus im Thema Ukraine-Konflikt

    Philipp S., na siehste, denn das sehe ich ooch so, nur halt als "Zugeständnis" an Putin, weil "Eingeständnis" der Untauglichkeit = logisches Dilemma, aber nicht verkehrt, Putin drauf hinzuweisen, dass er sich davon nicht verführen lassen solle.

    Es wird so sein, dass es für uns alle teuer wird - und wir damit drohen können, was wir es uns kosten lassen und auch ihm nicht billig wird.

    Wenn uns nüscht anderes einfällt, so hängt unsere Glaubwürdigkeit von unserer Opferbereitschaft ab.

    Genau das dürfte der US-Präsident dem Putin gesagt haben, zumal die USA weniger betroffen sein werden als Deutschland und die östlichen Nachbarn.

    Wenn es Biden nicht übertreibt, dann hat es durchaus Vorteile, dass die USA weniger betroffen sind, denn das macht glaubhafter als das eintönige Geplärre hier.

    Umgekehrt dürfte Putin klar sein, dass er mit seiner "Politik" die NAtO-Sehnsüchte seiner Nachbarn schürt und das macht ihm auch die etwaigen Eroberungen nicht billiger.

  • Ukraine-KonfliktDatum17.01.2022 18:36
    Foren-Beitrag von Markus Rabanus im Thema Ukraine-Konflikt

    Philipp S., warum, warum, warum 😉 rennst du mir offene Türen ein, als hätte ich jemals anderes gesagt, als hier gegen Putin vorgebracht wird.

    Nein, ich ging auf deinen Atomkrams ein und widersprach ganz sachlich der Auffassung, wonach es für atomare Drohungen und Einsätze eine "Rechtsgrundlage" gäbe.

    Mit deiner Auffassung bist du ja nicht allein, denn tatsächlich maßen sich die Atommächte und deren Fans solches Recht an, während ich es - aus dargelegten Gründen - bestreite.

    Und da du die Mächtigen auf deiner Seite hast, bat ich dich, deren Strategie mal zu prüfen, wie sie sich realisieren ließe.

    In Sachen #Pazifismus - davon gibt es vieles, aber viele lernten nur die Jesus-Version,
    während der völkerrechtlich basierte Pazifismus sich in UNO-Charta manifestierte und neben allen Geboten zur Nettigkeit jede Menge Rechte an Selbst- und Kollektivverteidigung enthält - allerdings mit dem Gebot zur Verhältnismäßigkeit, also ein bisschen anders als beim Clausewitz, dessen Analyse war, dass der Krieg zum Äußersten zwinge.

    Schon darüber ließe sich diskutieren, aber seit wir Atomwaffen im Gegeneinander haben, ist vom "Äußersten" halt doch eher abzuraten.

    Also meine Bitte:
    Im Dialog mit mir (über #Pazifismus) nicht so reden, als sei ich Jesus 😉

    Sondern sachlich sein & sagen, wie du dich atomar einem Putin glaubhaft machen möchtest, denn er muss dir glauben, weil sonst keine Abschreckung.

  • Ukraine-KonfliktDatum17.01.2022 17:58
    Foren-Beitrag von Markus Rabanus im Thema Ukraine-Konflikt

    Philipp S., für Atomwaffen gibt es keine "rechtliche Grundlage" und schlimm genug, dass die Atommächte ihre Versprechen aus Artikel 6 Atomwaffensperrvertrag nicht wahr machten.

    Auch ich darf mich zwar selbstverteidigen und andere zur Hilfe holen, wenn sich das Gewaltmonopol versagt, - aber ich dürfte mich nur dann darauf berufen, wenn es zuvor mein Bestreben gewesen wäre, die Selbstjustiz zu verbannen,
    - und ich dürfte mich ohnehin nie auch gegen Schurken nicht so verteidigen, dass es alle Menschheit mit in den Tod reißen kann.

    Also völkerrechtlich ist dieses Können kein Dürfen.

    Aber solcher Unterschied scheint unsere Mächtigen und deren Fans nicht zu interessieren. - Dann spielen wir es durch - schrittweise:

    1. Zwar hatten die BigFive erst vor wenigen Tagen (in propagandistischer Vorbereitung der turnusmäßigen Atomwaffensperrvertrags-Überprüfungskonferenz) beteuert, sie würden keinen Atomwaffeneinsatz wünschen - wie schön, aber die Doktrinen, soweit davon bekannt, schließen allseits auch den Ersteinsatz nicht aus.

    2. Angenommen, Putins Armeen überschreiten mit den aufmarschierten Kräften die Grenze, so fragt sich, ob eine Atomkriegsdrohung den Putin davon abhalten würde.
    Dazu müsste er es glauben. Okay? - So, nun sei du mal so lieb & mache weiter, wie du das zu bewerkstelligen vorschlägst😉

  • Ukraine-KonfliktDatum17.01.2022 15:30
    Foren-Beitrag von Markus Rabanus im Thema Ukraine-Konflikt

    Lb. Herr Polenz, das hat der Putin allemal auf dem Schirm.
    Für wie bescheuert halten Sie den eigentlich? Und falls Sie wirklich glauben, er wüsste das nicht, dann sollten Sie ihm vielleicht ein Briefchen schreiben, dass es Folge wird - anstatt ihm fortlaufend zu suggerieren, die SPD werde beim Einmarsch helfen.

  • Ukraine-KonfliktDatum17.01.2022 15:21
    Foren-Beitrag von Markus Rabanus im Thema Ukraine-Konflikt

    Längst, denn an nationalistischen Strolchen wird es auch Russia kaum fehlen und an Waffen schon gar nicht, aber das Frontgeschehen erschließt sich mir nicht:
    Ob Kiew in der Ostukraine Erfolge hat und Russland den Separatisten beispringen oder den "Anschluss" finalisieren will - oder ob tatsächlich "nur" gedroht wird.

    Völkerrechtlich genügen Putins Drohungen für Gegenmaßnahmen, denn er hat zu garantieren, dass sein Truppenaufmarsch an der Grenze anhält, also die Drohungen zurückzunehmen.

    Die Frage ist halt nur, welche Gegenmaßnahmen taugen, denn wer hier z.B. von SWIFT-Ausschluss spricht, sollte sich schon ein bisschen im Klaren der Effekte sein - auch hinsichtlich der eigenen Opferbereitschaft, denn mit Solarthermie und Ölheizung im Eigenheim wäre der Krieg mit Putin nicht beendet, obendrein es Augenwischerei ist, die Separatisten zu leugnen, wie es Polenz macht, wenn er vor 6 Tagen schrieb, es sei "keine Ukrainekrise".

    Propagandistische Effekthascherei ist immer einfach, aber dürfte halt hüben wie drüben immer nur die eigenen Leut' wuschig machen.
    Und dazu trägt der Osteuropakunde e.V. reichlich bei.

    Was lässt sich machen - und nur das sollte gesagt werden - und davon möglichst nur das, was auch völkerrechtlich okay wäre und politisch deeskaliert.

    So - und jetzt könnte dieser blöde Rabanus einiges listen, aber ich lasse es, weil ich wirklich schon vieles völkerrechtlich erläuterte, aber es fruchtlos bei Leuten hüben wie drüben bleibt, denen alles bloß Einbahnstraße ist und falsche Schlussfolgerung, dass wenn es die andere Seite mit dem Völkerrecht nicht hält, dann auch die eigene Seite sich nicht dran halten müsse.

  • Ukraine-KonfliktDatum17.01.2022 13:58
    Foren-Beitrag von Markus Rabanus im Thema Ukraine-Konflikt

    Wiederholung von Stuss macht Stuss nicht richtiger, denn bspw. ich bin keineswegs "blind", was die "Druckmittel" sind, aber es ist kein einseitiges Druckmittel - und das blenden die Osterweiterer zu gerne aus.

  • Ukraine-KonfliktDatum17.01.2022 13:49
    Foren-Beitrag von Markus Rabanus im Thema Ukraine-Konflikt

    eine Invasion hätte jede Menge Konsequenzen, ansonsten wäre Putin längst einmarschiert, aber vielleicht lässt sich ja noch von denen verführen, die fortlaufend so tun, die SPD werde dafür sorgen, dass es keine Konsequenzen habe

  • Ukraine-KonfliktDatum17.01.2022 13:30
    Foren-Beitrag von Markus Rabanus im Thema Ukraine-Konflikt

    "Saddam Hussein hat mobile Chemiewaffenlabore" - mir ist bewusst, dass Putin ein Betrüger ist, dass die "grünen Männchen" auf der Krim seine Soldateska waren, aber die Klamotte mit den "mobilen Chemiewaffenlaboren" kam aus Quellen des dt. Geheimdienstes, war als unseriös eingestuft - und trotzdem "Kriegsgrund".

    Was ich damit sage:
    Kriege lassen sich seit langem nur noch mit Lügen beginnen, denn das "Erobern" ist seit 1928 geächtet und seit dem 24.10.1945 verboten.

    So wird auch bei den kommenden Kriegen gelogen, es sei denn, es gelänge, sie zu verhindern.

  • Ukraine-KonfliktDatum17.01.2022 13:16
    Foren-Beitrag von Markus Rabanus im Thema Ukraine-Konflikt

    nein, mir ist das nicht "enttäuschend" - allenfalls, dass die Bundesregierung nicht klar und deutlich sagt: "Wir werden tun, was die EU entscheidet."
    Aber vielleicht sagte er das schon, denn mit der politischen Berichterstattung ergeht es mir wie mit dem Amtsblatt, dass ich nicht alles verfolgen kann, wenn mich bloß wenig davon (interessiert) oder betrifft.

  • Ukraine-KonfliktDatum17.01.2022 13:04
    Foren-Beitrag von Markus Rabanus im Thema Ukraine-Konflikt

    Christoph B., a) die Gasspeicher lassen sich gegen Entschädigung enteignen, wenn es darauf ankäme bzw. etwas bringen würde.
    b) die Ostseepipelines lassen sich stilllegen, wenn es darauf ankäme bzw. etwas bringen würde.

    Was ich damit sage:
    Fehler lassen sich korrigieren, wenn es denn welche waren, während es überhaupt keinen Sinn macht, fortgesetzt das Aufzählen der Fehler zu wiederholen.
    In diesem Fall mag es allenfalls parteipolitisch Sinn machen, aber löst nicht die zum Gegenstand gemachten Probleme.

  • VegetarierDatum17.01.2022 11:58
    Foren-Beitrag von Markus Rabanus im Thema Vegetarier

    ja, ärgerlich. Ich werde trotzdem demnächst mal bisschen Reklame für Hafermilch machen (die sicherlich auch mit der Hälfte des Kuhmilchpreises gut bezahlt wäre)

  • Januar 2022Datum17.01.2022 11:37
    Foren-Beitrag von Markus Rabanus im Thema Januar 2022

    Jürgen, jedes Lustspiel ist "Ablenkung", denn alle Menschen brauchen Ablenkung, weil es das Leben schöner macht und es unerträglich wäre, wenn wir keine hätten 😉

  • Ost-West-Rivalität und ZukunftDatum16.01.2022 19:02

    Es gibt sicherlich Kasachen, denen das Unterdrücken jeglicher Opposition und Pressefreiheit gefällt, aber es dürften genügend Kasachen sein, die auch ohne den bösen Westen ein anderes System wünschen.
    Im Übrigen kam nach meinem Eindruck der Westen mit diesem Kasachstan eher zu gut aus.
    Dass nun wegen gestiegener Spritpreise die Proteste aufflammten, ist zwar auch mir nicht sonderlich demokratieverdächtig, aber wahrscheinlich wären dem Putin die "Gelbwesten" in Paris lieber.

  • Ost-West-Rivalität und ZukunftDatum16.01.2022 18:50

    Thomas, dass es die Demokraten hochspielen, liegt in der "Natur" von Parteispielchen, aber die Stimmungsmache gegen Clinton war von Moskau massiv unterstützt, wie Moskau auch hierzulande an jedem Schwurbel mitkurbelt.

    Ich komme in meinen Statements ohne Putin-Medien aus, weshalb mein diesbezüglicher Schimpf ein bisschen in der Luft steht, aber alle paar Wochen schaue ich mir sowat an und sehe den Schwurbel zwecks Subversion.

    Und ob sich Assange/Wikileaks vom russischen Geheimdienst mit den Clinton-Mails beliefern ließ, was m.E. zum Zünglein an der Waage wurde, wüsste ich gerne.

    (aber bitte nicht falsch interpretieren, denn ich bin dafür, den Assange zu amnestieren = anderes Thema)

  • Ukraine-KonfliktDatum16.01.2022 18:14
    Foren-Beitrag von Markus Rabanus im Thema Ukraine-Konflikt

    von Diplomatie sah bei ihr bislang nüscht, wenngleich ich trotzdem rotgrün wählte.
    Stattdessen pubertäre & deutsche Wichtigtuerei, anstatt zu sagen: "Die EU soll es entscheiden."

  • Januar 2022Datum16.01.2022 18:14
    Foren-Beitrag von Markus Rabanus im Thema Januar 2022

    Extrawürste sind teuer & nicht jede lässt sich kaufen

  • Januar 2022Datum16.01.2022 17:31
    Foren-Beitrag von Markus Rabanus im Thema Januar 2022

    Und wieder ist es nicht so, dass ich mich von solcher "Irre" vollständig ausnähme, denn dass ich mir nie einen Neuwagen leistete, lag ja auch daran, dass mir immerzu günstigste Gebrauchte zuflogen.

    Mein Post da oben ist wirklich nur mein Staunen, dass es in Wahrheit "irre" und auch ungerecht ist, mit welchen Werten sich so viele umgeben, während Mrd. Menschen kaum die Basics haben.

  • Januar 2022Datum16.01.2022 17:30
    Foren-Beitrag von Markus Rabanus im Thema Januar 2022

    Möge es schön werden! ❤
    Aber wir warten mit sowat auf wärmere Tage, denn besser im Garten.

  • Januar 2022Datum16.01.2022 17:30
    Foren-Beitrag von Markus Rabanus im Thema Januar 2022

    lb. Dieter, nicht nur "eines ist sicher" in Sachen der Sicherheit, sondern auch:
    Mehr Sicherheit, je mehr sich drum bemüht.

  • Feminismus bleibt aktuellDatum16.01.2022 16:55
    Foren-Beitrag von Markus Rabanus im Thema Feminismus bleibt aktuell

    Jippt nüscht, wat es nicht jippt - träge Gewohnheit oder das Motiv, den Unverheiratetenstatus betont sehen zu wollen.
    "Miss" erscheint mir allerdings weniger bedenklich als "Fräulein", weil halt keine Verzwergung,

    aber ich bin kein Sprachexperte, sondern habe nur den einen oder anderen Wunsch,
    z.B. "generisches Neutrum" für alles Sächliche und geschlechtlich "Mitgemeinte", denn unlogisch, dass es "der" Elefant heißt, wenn nicht der Elefantenbulle gemeint.

    Mir hätte es "das" Gabel und "das" Löffel wie "das" Messer zu heißen - und unsere Sprache täte sich ohne die mehr als 100.000 unlogischen Geschlechtszuweisungen entschieden leichter, wenngleich selbstverständlich nicht gegen träge Gewohnheit.

Inhalte des Mitglieds Markus Rabanus
Beiträge: 7913
Ort: Berlin
Seite 3 von 50 « Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 50 Seite »

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: kellylof
Forum Statistiken
Das Forum hat 567 Themen und 7904 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz