#1

Unionsstreit

in Sonstiges 31.07.2018 11:08
von Markus Rabanus • 8.972 Beiträge

Na, selbstverständlich fordere ich das, denn unsere Rechtsordnung verbietet Respektlosigkeiten, damit wir nicht auf dumme Gedanken kommen.
Diesen kulturellen Fortschritt sollten Sie nicht rückabwickeln wollen.

Und mehr Aufrichtigkeit verlange ich von Ihnen, denn meine Reaktion auf Ihr Posting war doch recht konkret.
Wenn konkrete Bezugnahme für Sie "selber Quark" und Trollerei darstellt, was war dann Ihr Posting?

Für mich ist es selbstverständlich, dass in Parteien, die für sich vernünftigerweise in Anspruch nehmen, "Volkspartei" zu sein, sowohl Interessen als auch Wertvorstellungen konkurrieren.

Dass Landesverbände in diesbezüglichen Belangen verschiedene Präferenzen aufweisen, ist mir ebenfalls nichts Wunderliches.

Interessen und Wertvorstellungen können auch unmittelbar in ein und derselben Person rivalisieren - und daraus dann Doppelmoral: "ich fände zwar richtig, aber mir wird es zu teuer, weshalb ich es bekämpfe" - oft obgleich ich es mir leisten könnte, z.B. Flüchtlingsaufnahme.

Schief läuft es in solchem Streit, wenn der Eindruck entsteht, es gehe bloß noch um Stimmungsmache und Machtrivalität, während bspw. die Debatte zu kurz kommt, welcher Art die Integrationspolitik sein sollte, auch um die Kosten zu senken.

Ein Bsp. aus Perspektive meiner praktischen Wünsche als Unternehmer und Wohnungsgeber: Ich fände es gut, wenn Flüchtlinge möglichst rasch ins Arbeitsleben kommen - und zwar per Timesharing mit Sprachunterricht.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: SaraReorp
Forum Statistiken
Das Forum hat 573 Themen und 8953 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: