Profil für Markus Rabanus

Markus Rabanus



Allgemeine Informationen
Wohnort: Berlin
Registriert am: 23.04.2017
Zuletzt Online: 18.11.2019
Geschlecht: keine Angabe


Kontakt
Homepage: http://www.initiative-dialog.de
E-Mail: rabanus-verlag@gmx.net



Letzte Aktivitäten
Details einblenden
18.11.2019
Markus Rabanus hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
Heute 16:53 | zum Beitrag springen

Lothar M., wenn Sie den NS für "sozialistisch" halten, zumal antikommunistischer unmöglich, dann fehlt es mir an Muße, Ihnen nachzuholen, wofür wir Schulen finanzieren.
Markus Rabanus hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
Heute 16:36 | zum Beitrag springen

@Lothar M., z.B. das Deportationsprogramm Höckes. Er benutzt halt nur nicht das Wort "Deportation", sondern "Rückführung". Z.B. die FB-Timeline von Meuthen, der Flüchtlinge und Muslime ausschließlich als Verbrecher und Sozialschmarotzer präsentiert. Z.B. Gauland, der die Mega-Verbrechen der Nazis als "Vogelschiss" verharmloste. Nichts davon ist verzeihlich. Lucke und andere zogen Konsequenzen, aber den AfD-Fans ist offenbar alles egal.
Markus Rabanus hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
Heute 15:20 | zum Beitrag springen

Überschuldung und Zahlungsunfähigkeit sind zweierlei, denn zur Zahlungsunfähigkeit genügt, dass niemand mehr Kredite gewährt.Überschuldete Staaten können zwar die Geldpresse anwerfen, aber das nutzt nüscht, wenn sich mit dem Geld daraus zu wenig anfangen lässt.
Markus Rabanus hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
Heute 14:51 | zum Beitrag springen

@Dieter, der Atheist in mir stört sich nicht dran, wenn Religiöse ihre Religionen politisch auffassen und vertreten, denn es kommt einzig auf das Wie an.Und solchen Streit um das richtige Wie haben wir ohnehin immer zu führen, ganz gleich, ob mit Religiösen oder mit Atheisten.
Markus Rabanus hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
Heute 14:13 | zum Beitrag springen

Astrid, so wird es sein, aber ich mag sowat nicht. Ich würde ihn dauernd fragen: "Wat guggste so?"   Pokerface lasse ich mir in Diskussionen nicht bieten, denn wer mir Gelangweiltheit demonstriert, soll seine und meine Zeit nicht am gemeinsamen Tische vertun. Drei Möglichkeiten gebietet die Höflichkeit:Ablehnende Mimik, zustimmende Mimik, interessierte Mimik, alles andere darf nicht. Dann darf die Runde Ende haben.
Markus Rabanus hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
Heute 14:03 | zum Beitrag springen

Wenn bloß "Freiwilligkeit", dann gab es solche Möglichkeiten schon immer und wurden auch schon immer genutzt. In Regionen mit krasser Wohnungsnot braucht es mehr als "Freiwilligkeit", also "Zumutbarkeit", denn viele lassen sich sogar auch dann nicht bewegen, wenn es für sie besser wäre. Grund ist oft die Angst, sich überhaupt verändern zu sollen. Dann nutzen auch Angebote nichts, sämtliche Kosten und den Aufwand zu übernehmen. Sogar auch Kostendruck nutzt nichts, weil die Ämter mit Verwitweten u...
Markus Rabanus hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
Heute 00:34 | zum Beitrag springen

Rabanus: #Antisemitismus ist Rassismus und Feindschaft gegen Jüdisches, die gegen Nichtjüdisches keine Feindschaft wäre.Simeon V.: Antisemitismus ist nach Adorno das Gerücht über die Juden, ich finde die Defintion passender.Rabanus: Adorno hat Klasse, aber liegt nicht immer richtiger als ich.korrigiert: Adorno hat Klasse, aber liegt in diesem Fall mal nicht richtiger als ich.
Markus Rabanus hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
Heute 00:29 | zum Beitrag springen

sehe ich auch so, aber die Mitverantwortung entlastet die Wähler reaktionärer Parteien nicht von deren Eigenverantwortung schon erst recht nicht, wenn sie Marktradikalismus noch verschärfen wollen.

17.11.2019
Markus Rabanus hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
Gestern 14:08 | zum Beitrag springen

Eigentlich schlimmer noch, denn die Wirkungslosigkeit von Gebeten erwies und erweist sich milliardenfach in Leid und Nöten. - Aber ist halt Milliarden Menschen Hoffnung, mitunter inklusive Placebo-Effekt.
Markus Rabanus hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
Gestern 12:25 | zum Beitrag springen

Homöopathie Glücklicherweise wird "Gottes Hilfe" bislang nicht aus KK-Beiträgen finanziert. Und der Placebo-Effekt wird je eher verstärkt, je tiefer jemand dafür in die eigene Tasche greift. Mir redet sich das Unwesen der Heilpraktiker nicht mit dem Unwesen des medizinischen Sektors heraus. Es zwei verschiedene Baustellen.



Verlinkungen

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen



Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: erika11
Forum Statistiken
Das Forum hat 521 Themen und 3442 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Markus Rabanus