#1

Wie nennen wir wen?

in Sonstiges 16.06.2018 17:19
von Markus Rabanus • 9.249 Beiträge

Hmm, schon oft überlegt, wat die passendste Bezeichnung wäre, aber gemeinhin praktikable Oberbegriffe finden sich schwer.

Du bist m.E. kein "in Deutschland geborener Migrant" ;-), denn du bist ja nicht "migriert", sondern schlicht wie ich in Deutschland geboren und in Deutschland lebend.

Zutreffender wäre es, mich als "in Dortmund geborener Migrant" zu bezeichnen, da ich von meinen Eltern anschließend ins gesündere Sauerland verschleppt wurde und dann nach Berlin "migrierte".

Käme es auf die "Migrationshintergründe" meiner Eltern und älteren Geschwister an, so wäre es u.a. Indonesien, wo mein Vater ärztlich tätig war, Äthiopien usw.

Meine Familie ist ziemlich multinational und multikulturell, denn Teile sind bspw. niederländisch, polnisch, us-amerikanisch.
Drum fühle ich mich einerseits kosmopolitisch, andererseits deutsch, denn hier lebend mit Rechten und Pflichten, der dt. Sprache einigermaßen mächtig, jedenfalls im Vergleich zu Anderssprachen.
Ich sage nicht "Fremdsprachen", weil als Berliner sind mir viele Sprachen nicht "fremd", allenfalls "ungelernt".

Multikulturell bin ich auch, weil es meine Familie ist, meine Freunde, ansonsten gäbe es weniger zu feiern und auch weniger, worüber sich ärgern lässt, wenn welchen das Ego und eine Horde zu wichtig ist und gegen andere Horden hetzt.

Bspw. ärgert es mich, wenn "Türken", "Kurden", "Perser", "Araber" einander ärgern oder von rassistischen Deutschen geärgert werden.

Die Dämlichkeit, die Unterschiede so weit aufzublasen, dass die Gemeinsamkeiten verderben, scheint zu vielen Leuten eigen und auch wieder gemeinsam.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: incella
Forum Statistiken
Das Forum hat 578 Themen und 9230 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Markus Rabanus