#181

PV-Module OstWest und SüdSüd im Leistungsvergleich

in Energierepublik.de 02.01.2024 16:49
von Markus Rabanus • 10.087 Beiträge

so sehr es stimmt, dass OW im Sommer die besser verteilten Tageserträge bringt, so klar aber auch,
a) dass es im gesamten Jahr kaum einen Tag gibt, an dem eine OW nicht deutlich weniger als Süd bringt,
b) dass im Frühling & Herbst & über den gesamten Winter die OW die arg kürzeren Tage im Vergleich zu Süd bringt,
Zu a) gibt es nur dann Ausnahmen, wenn früh oder spät der Himmel aufklart & es tagsüber bedeckt wäre.
Zu a) lässt sich obendrein noch sagen, dass je flacher der OW-Winkel, desto mehr nähern sich die Erträge den Süd an.
Wir haben zwei OstWest mit 45° Winkel = toll im Sommer, viel zu steil im Winter.
Auch Ost-West lohnt, zumal es auf vielen Dächern gar nicht anders geht, hat auch Vorteile für die Netzlast, aber vor die Wahl gestellt, dann eher Süd.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#182

Photovoltaik-Ertragsprognosen

in Energierepublik.de 02.01.2024 20:41
von Markus Rabanus • 10.087 Beiträge

ja, wir rechneten vorsichtig mit 450 kWh aus 820 WP & freuen uns, dass Dank Wetter immerhin 772 kWh draus wurden.
Aber zeigt, dass es auch locker über die 800 kWh hätten werden können, wenn der August durchschnittliche Sonne gehabt hätte.
Hätte-Hätte, aber es hätte auch weit, weit schlechter kommen können 😉


The World Is Always Under Construction.

zuletzt bearbeitet 02.01.2024 20:43 | nach oben springen

#183

RE: Photovoltaik

in Energierepublik.de 01.02.2024 19:45
von Markus Rabanus • 10.087 Beiträge

Für die meisten Balkone in Berlin mit bloß 2 m2 Geländer wird sich leider nur ein Standardmodul mit bis zu 435 WattPeak plus eventuell seitlich 2 Module a' 160 WattPeak realisieren lassen.
Aufgrund der überwiegend vertikalen Ausrichtung würden kaum jemals 600 Watt eingetragen, weshalb ein 600er Wechselrichter mit Optimierern oder MPPT in Modulanzahl genügt.
Wer mehr Installationsfläche hat und keine allzu marode Wohnungselektrik, dem empfehle ich mittlerweile tatsächlich die 800er Wechselrichter, denn mit bisschen Verstand dafür, dass über den selben Sicherungskreis keine Verbraucher zugeschaltet werden sollen, sind mir keine Risiken ersichtlich.
Dass noch immer "steckerfertig" nur 600 Watt statthaft sind, wäre kein Hinderungsgrund, wenn sich für einen drosselbaren Wechselrichter entschieden wird.

ABER die größere Wechselrichter-Leistung lohnt wirklich nur dann, wenn erheblich mehr Modul-Quadratmeter installiert werden, denn wir testeten mit unseren 15 "Balkonkraftwerken" aus je zwei Modulen a' 420 WP den Unterschied zwischen 600er und 800er Wechselrichtern & es machte nahezu keinen Unterschied, denn nur für kürzeste Momente an sonnigsten Tagen ging es mal über die 750 Watt.

(Berlin, Aufdachmontage, Südausrichtung, 28 Grad Aufständerung)

Fazit >> Je mehr Module, desto mehr Stunden und Monate haben wir auch mit kleinen Wechselrichtern die besseren Erträge. Wer nur zwei Standardmodule hängen kann, kommt mit einem 600-Watt-Wechselrichter aus.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#184

RE: Photovoltaik

in Energierepublik.de 10.02.2024 18:10
von Markus Rabanus • 10.087 Beiträge

Michael E., lerne hinzu >> Solarmodule sind aus Glas, Silizium, Silber, Kupfer, Aluminium und Plastik = alles reichlich vorhanden auf dem Weltmarkt, so dass sich die Lieferketten für die EU mühelos diversifizieren können, wenn der Wille zur Eigenproduktion stärker wäre als die Bequemlichkeit, die billigen Fertigprodukte aus China zu ordern.
So bequem bin ich leider auch.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#185

RE: Photovoltaik

in Energierepublik.de 10.02.2024 18:59
von Markus Rabanus • 10.087 Beiträge

schade, dass das die Anmeldung beim Stromlieferanten nicht genügt, wie ich es forderte & kaum jemanden interessierte, wobei wir es mit der Verärgerung nicht übertreiben sollten, denn vor 2023 war alles noch viel komplizierter


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#186

RE: Photovoltaik

in Energierepublik.de 10.02.2024 19:43
von Markus Rabanus • 10.087 Beiträge

Der Tagesverlauf lässt sich über die Solarman-App besser ablesen als über die Shelly-App, von der ich allerdings nicht die überteuerte "Premium" nutze.

Schöne Statistiken bieten beide Apps.

Die Shelly-App hat wiederum den Vorteil, dass sie a) schneller getaktet ist, also die Leistung nahezu aktuell anzeigt und b). dass sich mit ihr der Eigenverbrauch steuern lässt.

Da sich mit Solarman-App die einzelnen Module kontrollieren lassen, wenn pro Modul ein MPPT im Wechselrichter, nutze ich beide Apps und habe zwischen Netzzähler und Unterverteilung einen Shelly 3 EM.


The World Is Always Under Construction.

zuletzt bearbeitet 10.02.2024 22:54 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: incella
Forum Statistiken
Das Forum hat 598 Themen und 10065 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: