#1

Zur "falschen Kackvariante"

in Sonstiges & Verschobenes 29.04.2017 04:46
von Markus Rabanus • 383 Beiträge

Inzwischen auch schon bei FB-Freunden in der Timeline ist eine Animation, deren These lautet, dass wenn man beim "Kacken" die Knie nicht in Höhe der Ohren habe, was die natürlichste Kackvariante sei, dass dann der Mastdarm zu arg geknickt werde, was allerlei Gebrechen zur Folge habe.

Lieber @Evan, endlich mal ein Problem, für das bislang noch nicht die USA verantwortlich gemacht wurden.

Aber hast DU so ein Bändchen - wie in der Animation -
zwischen Steißbein und Mastdarm?

Okay, wahrscheinlich Mutation.

Jetzt die These von mir:

"Es geht" auch im Kopfstand = dat wäre dann ein erster, wichtiger Schritt Richtung "Kreislaufwirtschaft" - Probanden melden sich bitte bei örtlichen Germanenvereinen.

Denn selbstverständlich jibbet keene These ohne einen entsprechend historischen Hintergrund:
Die Kopfstandvariante war für mindestens 48.500 Jahre Menschheitsgeschichte voll normal und wurde hier durch die manipulativen WC-Konzerne der imperialistischen Römer gegen den Willen germanischer Hochkulturvölker oktroyiert.

Auf den vormals bewährten Donnerbalken saß Wotan nämlich nicht mit dem Po, sondern hängte sich mit den Füßen dran.

Wehrt Euch! Erwachet! Entlastet den Steiß!

Als demokratischem Vermieter wäre es mir allerdings lieber, wenn man derart Germanisches nur vor AfD-NPD-Zentralen praktizierte.
------------


The World Is Always Under Construction.

zuletzt bearbeitet 29.04.2017 04:53 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Krischan
Forum Statistiken
Das Forum hat 163 Themen und 373 Beiträge.