#1

Jammerer in Sachen "GEZ-Zwangsgebühren"

in Sonstiges 10.06.2017 06:01
von Markus Rabanus • 4.468 Beiträge

Der Arme! Wenn sich unser Joerg Thue... solche "Zwänge" nicht leisten kann, kann er sich davon befreien lassen.
Für solche Fälle zahle ich wirklich gern Steuern.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#2

RE: Jammerer in Sachen "GEZ-Zwangsgebühren"

in Sonstiges 19.05.2018 04:14
von Markus Rabanus • 4.468 Beiträge

Die Trollgeister marschieren mal wieder gegen Demokratisch-Gemeinsinniges, wie es öffentlich-rechtliche Medien nun'mal sind.

Liebe ÖR-Trolle, dann schaffen wir mal die Flughäfen ab, "denn brauche sie nicht". Und ich bin ein richtig guter Steuerzahler im Unterschied vielen dummen Trollen.

Und falls Euch das Geld für die ÖR-Trolle zu knapp ist, dann fordert mehr Sozialstaat, denn ich habe nichts dagegen, wenn meine Steuern Nöte lindern.

Aber wer glaubt, der Freiheit und Demokratie sei gedient, wenn allein nur werbegesponserte Medien den Massen erzählen, was gut und schlecht im Staate läuft, der macht sich dumm und andere auch, wie an allen zu sehen, die sich von Rtl, BILD & Co. ihr Welt- und Menschenbild malen lassen.

Wir sind nicht Papst, so lustig solch' Titel war.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#3

RE: Jammerer in Sachen "GEZ-Zwangsgebühren"

in Sonstiges 19.05.2018 04:15
von Markus Rabanus • 4.468 Beiträge

Kritische Distanz ist okay, aber wer ÖR "entfettet" sehen möchte, hätte das öffentliche Interesse zu berücksichtigen und mit der eigenen Blase zu verwechseln.
Ich käme mit Phoenix und Arte aus, denn zum gefühlt 1000. Mal Söder, Wagenknecht & Co. mit immerzu selben Krams - dafür bin ich einfach noch nicht dement genug.
Aber andere sind es - und für zahle ich dann halt auch gerne die teuren Hauptprogramme mit, damit sie wenigstens bisschen mitbekommen, was da auf den Wahlzetteln vermutet werden soll.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#4

RE: Jammerer in Sachen "GEZ-Zwangsgebühren"

in Sonstiges 19.05.2018 04:15
von Markus Rabanus • 4.468 Beiträge

Wie sähe dein Programm für alle aus?


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#5

RE: Jammerer in Sachen "GEZ-Zwangsgebühren"

in Sonstiges 28.12.2018 03:49
von Markus Rabanus • 4.468 Beiträge

@Jo M..., andere Kreise, andere Sitten, denn im Umfeld der Leistungsträger unserer Gesellschaft fühlt man sich mit den demokratischen Sendern wohler als mit den kommerziellen.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#6

RE: Jammerer in Sachen "GEZ-Zwangsgebühren"

in Sonstiges 07.01.2019 00:47
von Markus Rabanus • 4.468 Beiträge

Schwacher Telepolis-Artikel, denn ProSieben hat journalistisch (zumindest mir) überhaupt nichts zu bieten.
Dass sich das Spitzenpersonal staatlicher Betriebe mehr vergönnt als die Regierungsbank, halte allerdings auch ich für unnötig und kleptokratisch.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#7

RE: Jammerer in Sachen "GEZ-Zwangsgebühren"

in Sonstiges 23.02.2019 16:19
von Markus Rabanus • 4.468 Beiträge

Ach, darf das Personal unserer öffentlich-rechtlichen Medien keine Weiterbildung bekommen?
Die wirtschaftsfinanzierten Privatmedien stehen halt im Wettbewerb zu den ÖR und werden nie Interesse daran haben, dass wir für unsere Gebühren gute Leistung bekommen. Drum wird das Madigmachen nicht enden.


The World Is Always Under Construction.

zuletzt bearbeitet 23.02.2019 16:20 | nach oben springen

#8

RE: Jammerer in Sachen "GEZ-Zwangsgebühren"

in Sonstiges 12.06.2019 23:44
von Markus Rabanus • 4.468 Beiträge

Die Selbstbedienung ist ekelhaft - und das muss man ändern, aber mir bleibt der öffentlich-rechtliche Rundfunk wichtig.
Und was den Rundfunkbeitrag anbelangt, so wäre ich sehr dafür, dass meinesgleichen mehr zahlt als schlechter Verdienende, weshalb ich für staatliche Finanzierung plädiere, was längst nicht heißen müsste, dass es dann "Regierungsfunk" wäre.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#9

RE: Jammerer in Sachen "GEZ-Zwangsgebühren"

in Sonstiges 04.07.2019 04:23
von Markus Rabanus • 4.468 Beiträge

Wer in Gesellschaft lebt, wird sich "nötigen" zu lassen nötigen müssen, denn ohne überwiegende Einhaltung von Regeln und Pflichten wäre auch weniger Freiheit und Wohl.

Ich kenne Leute, die zahlen Krk-Beiträge, obgleich sie sich als Selbständige Krankheit nicht leisten können - das "ist für meinen Geschmack" Solidarität - und froh soll sein, wer sie bekommt - und noch froher sollte sein, wer gesund genug ist und sie nicht braucht.

Auch ich zahle ein paar Steuern, bestimmt auch für Schulen, obgleich ich viele Schuljahre kaum in den Unterricht ging - doch steuerfinanzierte Schule "ist für meinen Geschmack Nötigung"?
Irgendwie schon, denn wenn ich nicht zahle, pfändet das Finanzamt mir die Konten, aber ich zahle gerne, weil Privatschulen eben nur für Reiche wären.

Über die Steuern geht sicherlich auch mal ein Groschen in den Kulturbetrieb, wovon ich notorisch zu wenig nutze - doch Kultur "ist für meinen Geschmack" eine wichtige Sache, denn ich möchte in keiner Gesellschaft leben, die sich Kultur nichts kosten lässt.

Bei der GEZ schaut es mit der Eigennutzung besser aus, denn ich schaue kein RTL oder ähnliches, wenngleich mir statt "Haushaltsabgabe" lieber Steuerfinanzierung wäre, denn dann zahlten die Reichen mehr und die Ärmeren hätten weniger Grund zur Klage, weil sie dann weniger zahlen müssten.

Beim Posting oben geht es um andere Fragen, ob uns die mächtigen Konzerne noch mächtiger werden. Und welche Wirkungen es hätte.


The World Is Always Under Construction.

zuletzt bearbeitet 04.07.2019 04:29 | nach oben springen

#10

RE: Jammerer in Sachen "GEZ-Zwangsgebühren"

in Sonstiges 10.11.2019 16:34
von Markus Rabanus • 4.468 Beiträge

All das kann es ruhig geben, aber wäre seriöser ohne Quotendruck, wie er mit hohen "Produktionskosten" dadurch entsteht, dass den Moderatoren Promistatus bezahlt wird, als wäre eine Anne Will nicht auch schon glücklich gewesen, von der Berliner Abendschau zur Tagesschau-Sprecherin werden zu dürfen.
Wer sich aus Geldgründen von Privatsendern abwerben lässt, hat ohnehin auf öffentlich-rechtlichen Kanälen nichts zu suchen.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#11

RE: Jammerer in Sachen "GEZ-Zwangsgebühren"

in Sonstiges 10.11.2019 16:34
von Markus Rabanus • 4.468 Beiträge

Wat Ehrig nich' braucht, braucht es nicht - so is' Ehrigs Welt ;-)


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#12

RE: Jammerer in Sachen "GEZ-Zwangsgebühren"

in Sonstiges 10.11.2019 16:46
von Markus Rabanus • 4.468 Beiträge

Auch mich ärgern solche Promigehälter, aber "branchenüblich" - leider, denn "Gleiches Geld für gleiche Arbeit" wäre mir in solchen Fällen keine Maxime.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#13

RE: Jammerer in Sachen "GEZ-Zwangsgebühren"

in Sonstiges 31.12.2019 18:59
von Markus Rabanus • 4.468 Beiträge

Aus Steuern statt Gebühren finanziert wäre allemal sozialer, aber durch Abschaffung des Unterhaltungsprogramms wäre mir die Bedeutung der ÖRM gegenüber den werbefinanzierten Medien zu gering.
Dass ich selbst sogar besser ohne Helene Fischer die Nacht überstehe, bleibt mir diesbezüglich außer Betracht.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#14

RE: Jammerer in Sachen "GEZ-Zwangsgebühren"

in Sonstiges 03.02.2020 14:44
von Markus Rabanus • 4.468 Beiträge

Sehe ich anders. Und immerzu von "Zwangsgebühren" zu reden, als sei man Feind von Gemeinschaftlichem, halte ich für "asozial".

Mir zählt auch kein "Ich brauche das nicht", denn ich brauche ganz, ganz vieles nicht, was aber viele andere brauchen und für die Gesellschaft gut ist.

Allerdings sähe ich die ÖR lieber aus Steuermitteln finanziert, denn es wäre sozialer.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#15

RE: Jammerer in Sachen "GEZ-Zwangsgebühren"

in Sonstiges 14.03.2020 10:51
von Markus Rabanus • 4.468 Beiträge

Auch steuerfinanziert ließe sich die Unabhängigkeit organisieren und wäre sozialer.

Ich schaue ausschließlich öffentlich-rechtliche Programme und komme auch damit klar, dass nicht jede Produktion meinen Ansprüchen genügt, aber das Angebot ist breit genug, vor allem durch die Mediatheken, dass sich mein Informations- und Unterhaltungsbedarf gut decken lässt.

Schade nur, dass die Politik dafür sorgt, dass die Öffentl.Rechtl. so vieles aus den Mediatheken nur kurz präsentieren dürfen, um es den Werbefinanzierten recht zu machen.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
April 2020
Erstellt im Forum Internet-Journal.de von Markus Rabanus
257 30.04.2020 14:38goto
von Markus Rabanus • Zugriffe: 669
März 2020
Erstellt im Forum Internet-Journal.de von Markus Rabanus
117 01.04.2020 22:23goto
von Markus Rabanus • Zugriffe: 239
Islamkritik, Religionskritik
Erstellt im Forum Dialoglexikon.de von Markus Rabanus
2 15.06.2019 05:55goto
von Markus Rabanus • Zugriffe: 29
Dialog betreffend
Erstellt im Forum Sonstiges von Markus Rabanus
0 30.05.2018 02:05goto
von Markus Rabanus • Zugriffe: 35
TV-Tipp: Der-Staat-gegen-Fritz-Bauer
Erstellt im Forum Antifaschismus.de von Markus Rabanus
0 23.05.2018 11:08goto
von Markus Rabanus • Zugriffe: 238
Kriegsspielzeug und Effekt
Erstellt im Forum Sonstiges von Markus Rabanus
0 23.03.2018 02:52goto
von Markus Rabanus • Zugriffe: 24
Kommunalwohnungen verschleudert
Erstellt im Forum Sonstiges von Markus Rabanus
0 10.03.2018 19:46goto
von Markus Rabanus • Zugriffe: 28
Richard David Precht
Erstellt im Forum Sonstiges von Markus Rabanus
0 23.05.2017 12:48goto
von Markus Rabanus • Zugriffe: 42
Zur konservativen Medienschelte in Sachen Schulz-Ernüchterung
Erstellt im Forum Sonstiges von Markus Rabanus
0 20.05.2017 17:00goto
von Markus Rabanus • Zugriffe: 43

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Abermotses
Forum Statistiken
Das Forum hat 536 Themen und 4496 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Markus Rabanus