#46

März 2019

in Internet-Journal.de 10.03.2019 22:46
von Markus Rabanus • 7.039 Beiträge

Meines Erachtens wird sich Israel ohne Druck seitens der USA nicht aus eigenen Einsichten ändern, denn zu verführt durch die Schwäche der Palästinenser, das gesollte Staatsgebiet vor weiterer Ausdehnung Israels zu bewahren und den antiisraelischen Jihadismus in den Griff zu bekommen.

Als George W. Bush die Bomber gegen Bagdad klar machte, versprach er noch freitags zuvor, er werde eine "Roadmap" für den Nahostfrieden vorlegen.

Das war 2003. - Nichts kam. Mit Ausnahme der Bomber nach Bagdad.

Für das Frühjahr 2019 versprach Trump einen von Schwiegersohn Kushner entwickelten Nahost-Friedensplan vorzulegen - der "größte Deal aller Zeiten", der allen Glück und Wohlstand bringe.

Mehr als diese Paradiesverheißung blieb unbekannt. Und die Vorlage wurde verschoben.
Derweil veränderte Trump den Status Jerusalems einseitig zugunsten Israels und Israel forciert den "Siedlungsbau" - ein Begriff der beschönigender nicht sein könnte, denn es ist Annexion.


The World Is Always Under Construction.

zuletzt bearbeitet 14.03.2019 11:32 | nach oben springen

#47

RE: 2019-03-10

in Internet-Journal.de 10.03.2019 22:53
von Markus Rabanus • 7.039 Beiträge

@Sandro, Dir auch <3
Kleiner Hinweis: Ich bin ein Markus ohne das cäsarische C inmitten. Stattdessen bloßes K wie ... ;-)


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#48

RE: 2019-03-10

in Internet-Journal.de 11.03.2019 01:40
von Markus Rabanus • 7.039 Beiträge

Das Posting passt zu diesen Widerlingen. Und werden trotzdem gewählt. - Von Widerlingen.

Zwar weniger auf Plakaten, aber gar nicht so selten, dass sich Rechtsextremisten ganz fröhlich und stolz bekennen, Psychopathen und A...löcher zu sein, denn man müsse "ja auch mal an sich selber denken".


The World Is Always Under Construction.

zuletzt bearbeitet 11.03.2019 01:46 | nach oben springen

#49

RE: 2019-03-10

in Internet-Journal.de 11.03.2019 01:57
von Markus Rabanus • 7.039 Beiträge

wenn man mir meine Jahrzehnte Arbeit, Urlaubs- und Krankheitsverzicht etwas anrechnet, bin ich mit jeder Enteignung sofort einverstanden - und ginge dann hoffentlich bald in Rente ;-)
Aber ob im Großen dann besser funktioniert, was schon mal im ziemlich Großen scheiterte und sogar im Kleinen Mühe hat, denn auch von mir vieles ausprobiert, steht auf anderem Blatt.


The World Is Always Under Construction.

zuletzt bearbeitet 11.03.2019 02:01 | nach oben springen

#50

2019-03-11

in Internet-Journal.de 11.03.2019 11:54
von Markus Rabanus • 7.039 Beiträge

Ins FB von Evelyn Hecht-Galinski gepostet:

Die Kommentare vieler Leute hier rechtfertigen Özdemirs Kritik, aber dann darf sich auch niemand mehr wundern, wenn die Türkei immer mehr als Erdoganistan aufgefasst wird, also nur akzeptabel für Erdogan-Anhänger.
----------------------------
So schön am Strand und fernab der Panzerchen, die Erdogans Ölzweig zu den Kurden tragen.
Für Urlauber wird die Türkei immer billiger, nur halt für die Türken nicht.
----------------------------
Welcher Parlamentarier lebt denn nicht vom Steuerzahler?
Sind Ihnen die anderen dann "kleine Hausarier"?
Ihr Problem ist: Sie sind nicht raus aus Ihrem Nationalismus - und Nationalismus ist typisch für Leute, die sich von Horden Selbstvergrößerung erhoffen, also zur Zeit "kleiner Haustürke Erdogans".
----------------------------
Möchte sich Bilen als "Bumsbirne ... Haustürke Erdogans" beschimpfen lassen?
----------------------------
Tipp: Kalt duschen gehen, denn solche Beleidigungen sind hierzulande strafbar.
----------------------------
Genau das ist das Problem in Erdogans heutiger Türkei. Und das kapiert unser Ömer Korkmaz nicht.
----------------------------
Genau das ist das Problem - und Caner offenbar glücklich darüber.
Möchte sich Caner als "Erdogan-Arschkriecher" bezeichnen lassen? Nur Mut zu ehrlicher Antwort.
----------------------------
Taner Küpelikilinc, es ist Stereotyp der Nationalisten aller Länder, ihrem Land sei die Welt übel gesonnen. Ob in der Türkei, Frankreich, den USA oder auch Deutschland. Überall Deppen, die sich nationalistisch gegeneinander aufbringen lassen und dann immer auch, wenn stark genug, die Opposition im eigenen Land niedermachen.
----------------------------
Mit Hass war nicht dein Posting gemeint, aber dass du die faschistischen Beschimpfungen gegen Özdemir für "Kritik" hältst und den Hass verkennst, den Eindruck hatte ich bereits und lohnt deinerseits das "Tassenzählen".

Auch lohnt Überlegung, dass aus Perspektive von Nobodys der Hass anderer ohnehin seltener zum Problem wird als für Prominente. - Es sei denn "falsche" Hautfarbe usw., denn das genügt ja vielen zum Hassen.
----------------------------
@Hakan, beim Lachen das Luftholen nicht vergessen, denn das Gehirn braucht Sauerstoff.
----------------------------
@Frau Wallner, es hat keinen Zweck zu bestreiten, dass sich jüdische Einwanderer aus dem Osten mit pluralistischen Vorstellungen durchschnittlich schwerer tun als Juden aus westlicher Hemisphäre.
Das brachte tiefen und traurigen Wandel in vielen Gemeinden, auch hier in Berlin.
----------------------------
@Saskia, es gibt keine "Rassen" - und deshalb ist "Rassismus" eben auch solchen Leuten vorzuwerfen, die ihre Abstammung und Herkünfte für wichtiger halten als den Weg.
Das wird auch von vielen Religiösen verkannt, aus welchen Zufällen ihrer Abstammung ihr Glaube ist. Darum gibt es auch "religiösen Rassismus".
Der ist nicht weniger schlimm als bspw. "nationalistischer Rassismus", wie an den ungeheuerlichen Gemetzeln zwischen religiösen Hauptrichtungen und auch zwischen gespaltenen Richtungen in Vergangenheit und Gegenwart zu sehen.
----------------------------
Aral, ich kenne privat und persönlich vermutlich mehr Türken und Kurden als Sie, wofür Sie nichts können, aber auch nicht so abheben sollten.
----------------------------
es ist mir nur recht, wenn viele in der Türkei Urlaub machen, denn schönes Land, nette Leute, denen es schadet, wenn sich welche nicht mehr trauen.
Aber ich habe türkische und kurdische Freunde, die letztes Jahr ganz erhebliche Probleme schon bei der Einreise hatten, vollends blöde "verdächtigt" wurden, weil die "falschen Verwandten" in der Türkei. Mit stundenlangen Verhören, ob auch wirklich "unpolitisch".
----------------------------
Hamdi Bey, an Özdemir gefallen mir ganz viele Positionen nicht, ob Nahost, Syrien, Libyen, aber wer mir des Nationalismus und Rassismus unverdächtig bleiben will, darf von ihm nichts anderes verlangen als von allen anderen Parlamentariern auch.
Noch einmal: Wer die Abstammung zur Beurteilung von Personen und Verhältnissen wichtig macht, wer aus Abstammungsgründen von Özdemir verlangt, anders zu reden als Künast usw., ist auf Abwegen.
Einfach nur im Hinterkopf haben, denn dort braut sich sonst Braunes zusammen, ganz gleich, ob türkisch, deutsch, arabisch, israelisch, muslimisch oder jüdisch. Und solche Hindus und Buddhisten gibt es auch.
Wo es um sich greift, ist nicht bloß "NSU" und Vertuschung, sondern Terror und Krieg.
---------------------------


The World Is Always Under Construction.

zuletzt bearbeitet 11.03.2019 18:24 | nach oben springen

#51

RE: 2019-03-11

in Internet-Journal.de 11.03.2019 12:43
von Markus Rabanus • 7.039 Beiträge

@Astrid, ich hatte es jesehn, aber fand es weniger luschtisch, weil mir nicht genug drüber nachgedacht schien. Kann zwar bezweckt worden sein, bringt dann aber weniger weiter.
Bezweckt vermutlich als Bestätigung für das Gespräch zuvor, in dem sich die Co-Autorin gegen den gewollt quasselstrippigen Böhmermann durchsetzen musste und nahelegte, Feminismus sei kein Männerthema.

Mir war es zu sehr "Reality-TV" mit klischeehaft geschlechtlicher Rollenverteilung, als sei der Antifeminismus kein geschlechtsübergreifendes Problem, weil es diesbezüglich von der Eckkneipe bis in höchsten Etagen nicht bloß dämliche Männer, sondern auch dusselige Frauen gibt, die ihr persönliches Glückchen mit politischen Verhältnissen gleichsetzen, zu deren Fortschritte ihresgleichen zumeist nicht 'mal beitrugen.
Das ist ein allgemeineres Phänomen vieler Politikfelder.

Vielleicht bin ich zu voreingenommen, denn das "Format" von "Neo Royal" ist mir möglicherweise zu "pennälerhaft".

Kebekus greift m.E. die Problematik besser.

LG

Und bloß nicht denken, ich hätt' wat dagegen, Männer blöde aussehen zu lassen.


The World Is Always Under Construction.

zuletzt bearbeitet 11.03.2019 12:45 | nach oben springen

#52

RE: 2019-03-11

in Internet-Journal.de 11.03.2019 15:32
von Markus Rabanus • 7.039 Beiträge

Sind "Ostfrauen" anders?
Jeder Myhtos ist vor allem Mythos. Und "was dran ist",
ist am Gegenteil ebenso.
Man kennt zu wenige.

-----------------------

"Man kennt zu wenige" war keine Kontaktanzeige ;-), sondern sollte besagen: "Man kennt solche und solche."

Und wenn es um Vorurteile geht, die "Wessis" und "Ossis" betreffend, hatte ich schon lustigste Erlebnisse, denn zu oft wird verwechselt, es sei denn, es würde gesächselt.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#53

RE: 2019-03-11

in Internet-Journal.de 11.03.2019 17:59
von Markus Rabanus • 7.039 Beiträge

Liebe @Astrid, auch ich weiß, wenn ich von "Frauen" spreche, wovon die Rede ist 😎 ;-)
Tatsächlich kam es mir nach der Wende in einem Dorfe unweit Berlins so vor, als seien Ostmänner ohne Ostfrauen dem Untergang geweiht, denn ich kannte keinen Schnaps statt Frühstück, aber der Schock von Arbeitsplatzverlust saß vielen halt tief - und eben Dorf.
So stellen sich allgemeinere Fragen zur Rollenverteilung über wer "Gibt die Brust?" hinaus, bspw. Berufe und Gattenwahl:
Damals schien mir immerhin, dass Frauen im Osten im Vergleich zur Westüblichkeit häufiger höher qualifiziert oder auch jahrgangsälter waren als ihre Gattenwahl.
Mir schien ein anderer "Pragmatismus" vorzuherrschen, denn die Alltagsprobleme waren in Ost und West verschieden. Der handwerklich begabtere Mann verdiente verschiedentlich mehr als Ärztinnen und erfüllte daheim allerlei Ansprüche, die es nicht von der Stange gab. Auch der Trabi wurde nicht so schnell verschrottet.
Ob es tatsächlich so war, in welchen Sparten, welcher Größenordnung und ob sich seither etwas änderte, müsste sich eigentlich wissenschaftlich eruieren lassen. Wäre mir interessant.
"Anders sozialisiert" soweit klar, zumindest verdachtshalber, aber geschlechterrollig war ich in meinen Ost-West-Kreisen des Eindrucks, dass es östlich "klassischer" i.S.v. patriarchalischer zuging,. wer kocht und wäscht, wer macht die politische Stimmung im Wohnzimmer und wer entscheidet die Reifenbreite?
Nun kann es allerdings sein, dass mich länger als andere Leute betrübte, dass der Frauentag im Osten zum "Muttertag" verkam, um das "Volk" zu mehren - und kein Thema war, dass die ZKs wie katholische Bischofskonferenzen aussahen.
Allerdings war der Frauentag im Westen auch eher bloß für feministische Eliten Termin, woran zuvoriger Ost-West-Vergleich hinkt, wie auch der gesamte Vergleich, wer die Einöden Bayerns oder Lüdenscheids kennt - wie auch die Bundestagsreden von Konservativen, den Einfluss der Kirchen.
Auweia, vieles spricht für deine These.
Was am Mythos "dran ist", bleibt mir dennoch zu überwiegend davon abhängig, wen man kennt, was einen erfreut oder enttäuscht.
Worauf es ankommt und nicht sonderlich elegant am Thema vorbei: Frauen können weiter aufholen, wäre bspw. die Parität in Volksvertretungen und Ministerien als Schubkraft begriffen.
Viele Frauen lassen sich einreden, dass Quoten sie zu "Quotenfrauen" herabsetzen, als stehe ihnen die Hälfte vom Kuchen noch immer nicht zu, denn schlimm stelle ich mir vor, die "Fünfte" von Schröder oder im "Heimatministerium" von Horst eine "Alibifrau" zu sein.
Naja, die hat er ja nicht, denn seine "Heimat" sieht die Frau eher bloß bis zum Vorzimmer, wenn schon nicht "daheim".
An solchen Fragen entscheidet sich mir, wie weit Frau/Mann Probleme erkennen und zu lösen beitragen. Das zu diskutieren, fällt mir in meinen Ost-West-Kreisen gefühlt gleichermaßen schwer.
Aber gewohnt, denn mit völkerrechtlichen Auffassungen sitze ich weit mehr zwischen den Stühlen.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#54

RE: 2019-03-11

in Internet-Journal.de 12.03.2019 02:02
von Markus Rabanus • 7.039 Beiträge

Notfalls Geschlechtsumwandlung. - Dass Frauen bei Sorgerechtsprozessen bessere Aussichten haben, kann sich m.E. durchaus auch daraus rechtfertigen, dass es seltener Männer sind, die schwanger werden und Kinder gebären.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#55

RE: 2019-03-12

in Internet-Journal.de 12.03.2019 15:12
von Markus Rabanus • 7.039 Beiträge

Russland und China sind keine "Regionalmächte", sondern gehören zu den fünf Staaten, denen laut UNO-Charta die Hauptverantwortung für den Weltfrieden obliegt.
----------------------------
Ich halte es für eine Fehleinschätzung und sogar Irreführung, dass sich die USA als "Führungsmacht" verabschiedet habe oder verabschieden werde,
denn der erneut erhöhte US-Verteidigungshaushalt macht ca. die Hälfte der weltweiten Rüstungsausgaben aus und zeugt mit Taten vom Gegenteil.

Das Gerede von veränderter Situation erleichtert den Wettrüstern die Durchsetzung "eigener Anstrengungen".

Die Weichenstellung war dieser 2%BSP-Beschluss des Nato-Gipfels von 2002. Von Struck zugesagt. Ohne jegliche Debatte in der Öffentlichkeit.
Auch ohne jeglich "Doppelstrategie", als sei Aufrüstung ein Wert an sich.

Damals war die Welt noch halbwegs in Ordnung war. Vom Blödsinn des "Kriegs gegen den Terror" und Afghanistankrieg abgesehen, was die Welt nicht sicherer machte. Und als habe man nicht aus dem 1.Weltkrieg gelernt, dass man Terrorismus nicht mit Krieg kontern darf.

Man hätte andere Wege gehen sollen, z.B. fairen Handel und 2 % vom BSP für die Entwicklungspolitik.
Stattdessen legte man sich auf das Wettrüsten fest. Aber falsch ist falsch - und dann marschiere man auf falschen Wegen gefälligst nicht weiter.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#56

RE: 2019-03-12

in Internet-Journal.de 12.03.2019 16:14
von Markus Rabanus • 7.039 Beiträge

Die Titel-Frage, ob der "Multilateralismus noch zu retten" sei, lässt sich leicht mit Ja beantworten, denn mehrseitige Abkommen gab es immer und wird es immer geben, neben bilateralen Abkommen, sobald Interessen übereinkommen.

Die eigentliche Frage ist grundsätzlicher - in zweierlei Hinsicht:

1. Ob der Trend zum Unilateralismus (Diktate statt Abkommen) gestoppt werden kann, also wie es sich mit der Einvernehmlichkeit entwickelt oder eine Politik der einseitigen Maßnahmen üblicher wird.

Bspw. Ausstieg aus dem Iran-Abkommen, aus Abrüstungsverträgen und Klimaschutzabkommen, wechselseitige Verhängung von Strafzöllen, Sanktionen, Annexionen, Interventionsdrohungen, Aberkennung und Anerkennung von Regierungen anderer Staaten unter Außerachtlassung des Völkerrechts.

2. Ob und zu welchen Problemen es Omnilateralismus braucht, also allseitige und allgemein verbindliche Abkommen, ob und wie sie sich realisieren lassen.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#57

2019-03-13

in Internet-Journal.de 13.03.2019 13:42
von Markus Rabanus • 7.039 Beiträge

Besser, man ließe maximal Staatssekretäre antworten, dass sich Botschafter zwar mit netten Ideen und Bedenken in Szene setzen sollen, nicht jedoch mit unsinnigen Drohungen. In diesem Falle könne ansonsten der Eindruck entstehen, die Zusammenarbeit im Geheimdienstsektor werde nicht im gemeinsamen Interesse erkannt.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#58

RE: 2019-03-13

in Internet-Journal.de 13.03.2019 13:55
von Markus Rabanus • 7.039 Beiträge

Meditation (von lateinisch meditatio zu meditari „nachdenken, nachsinnen, überlegen“, von altgriechisch μέδομαι medomai „denken, sinnen“ (Wikipedia)
Da jedoch gebräuchlicher für Spirituelles, begnüge ich mich mit "Denken".


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#59

RE: 2019-03-13

in Internet-Journal.de 13.03.2019 14:02
von Markus Rabanus • 7.039 Beiträge

Wäre ich Karnevalist, wäre mir der Hinweis gestattet, dass wenn jemandes Flugzeuge nicht fliegen können, es dann auch keine Flugzeugträger braucht.


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen

#60

RE: 2019-03-13

in Internet-Journal.de 13.03.2019 17:59
von Markus Rabanus • 7.039 Beiträge

Hmm, auch Sie dürften mir "Homosexualität straffrei und sanktionslos ausleben".
----------
ich habe keinesfalls abgeraten


The World Is Always Under Construction.
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Dezember 2019
Erstellt im Forum Internet-Journal.de von Markus Rabanus
121 01.01.2020 16:42goto
von Markus Rabanus • Zugriffe: 490
November 2019
Erstellt im Forum Internet-Journal.de von Markus Rabanus
130 02.12.2019 13:59goto
von Markus Rabanus • Zugriffe: 585
Oktober 2019
Erstellt im Forum Internet-Journal.de von Markus Rabanus
103 31.10.2019 14:21goto
von Markus Rabanus • Zugriffe: 464
September 2019
Erstellt im Forum Internet-Journal.de von Markus Rabanus
96 30.09.2019 15:22goto
von Markus Rabanus • Zugriffe: 529
August 2019
Erstellt im Forum Internet-Journal.de von Markus Rabanus
194 01.09.2019 03:01goto
von Markus Rabanus • Zugriffe: 991
Juli 2019
Erstellt im Forum Internet-Journal.de von Markus Rabanus
151 01.08.2019 02:57goto
von Markus Rabanus • Zugriffe: 828
Juni 2019
Erstellt im Forum Internet-Journal.de von Markus Rabanus
213 30.06.2019 09:42goto
von Markus Rabanus • Zugriffe: 1079
Mai 2019
Erstellt im Forum Internet-Journal.de von Markus Rabanus
97 31.05.2019 15:48goto
von Markus Rabanus • Zugriffe: 625
April 2019
Erstellt im Forum Internet-Journal.de von Markus Rabanus
142 30.04.2019 13:56goto
von Markus Rabanus • Zugriffe: 822

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: MichaelEpity
Forum Statistiken
Das Forum hat 563 Themen und 7045 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Markus Rabanus